Wie können

"Workplace Learning" und "Performance Support" in der Praxis umgesetzt werden?

Unternehmen verzichten bei Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen immer häufiger auf das herkömmliche Klassenraumtraining. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe:

• Die Teilnehmergruppen sind oft sehr heterogen, die Vorkenntnisse unterschiedlich. Die Teilnehmer möchten nur das lernen, was sie für ihre Arbeit brauchen und keine Zeit aufwenden für Dinge, die sie schon kennen


• Klassenraumtrainings bedeuten einen hohen Organisationsaufwand (Raum, Trainer, Teilnehmermanagement etc.);


• Nach dem formalen Training kehren die Teilnehmer an ihre Arbeitsplätze zurück, erhalten dann bei Fragen und Problemen oftmals keinen „Support“. Sie werden mit dem Erlernten allein gelassen und vergessen nach einiger Zeit die Inhalte, die selten angewendet werden (s. „Die 5 Lernmomente“)


• Die Teilnehmer möchten unabhängig von Ort und Zeit auf Lerninhalte (Mobile Learning) und Supportlösungen da sie es gewohnt sind, sich Informationen über Google, Wikipedia, YouTube etc. zu beschaffen.


5 Momente des Wissensbedarfes


Es erscheint sinnvoll, sich die fünf Momente des Wissensbedarfs einmal näher anzuschauen:


1. Wissen aneignen, wenn man sich ein Sachgebiet
neu erarbeiten möchte, bzw.


2. sein Wissen vertiefen möchte. Die Lernmomente 1 + 2 wurden häufig in formalen Trainings abgewickelt, machen aber nach Untersuchungen nur ca. 20% allen Lernens aus, viel mehr wird über informelle Wege gelernt, die nachfolgend beschrieben werden:


3. Wenn man Wissen anwenden möchte, also nach einem formalen Training Erlerntes in die Praxis umsetzen möchte,


4. Probleme lösen in der täglichen Anwendung oder

 

5. auf Veränderungen reagieren möchte. Die Lernmomente 3 – 5 beschreiben informelles Lernen und stellen für den Lerner einen „Performance
Support“ dar.

 

Für Personalabteilungen besteht nun die Herausforderung darin, den größeren Teil des Lernens durch Performance Support Tools zu unterstützen. Bisher standen dafür die Kollegen, die es zum Teil auch nicht besser wissen und sowieso für etwas anderes eingestellt worden sind, oder z.B. bei IT Themen der User-Help-Desk zur Verfügung – mit entsprechenden direkten oder indirekten Kosten.

 

Wie reagieren Firmen und Anbieter von Lerninhalten auf diese Herausforderungen?

In vielen Fällen gehen Unternehmen dazu über, mithilfe von eLearning das formale Lernen direkt an den Arbeitsplatz zu bringen („Workplace Learning“). Mitarbeiter können auf die Inhalte zugreifen, die sie benötigen und die sie erlernen möchten.


Was aber ist mit dem Aspekt „Performance Support“, der Unterstützung nach Abschluss des formellen Lernens, zum Beispiel im Moment des Anwendens von Erlerntem? Nur ein Tool, das passende Inhalte und Trainingseinheiten im Moment des Bedarfs zielgenau zur Verfügung stellt, fällt in die Kategorie „Performance Support“.


Die Firma SONIC Performance Support aus Hamburg hat mit dem Instant Learning Server ein Produkt entwickelt, das sowohl Workplace Learning als auch Performance Support optimal unterstützt.


Lösungsansatz:


Der Instant Learning Server von SONIC bietet kurze, durchsuchbare Video-Trainingseinheiten, mobil oder am Arbeitsplatz. Dank einer Volltext-Suchfunktion in den Videos werden bei auftretenden Fragen genau die Sequenzen gefunden, die für eine Antwort und eine Lösung relevant sind. Quasi ein „firmeneigenes YouTube“, nur ohne Werbung und Ablenkung. Dadurch verlieren die Nutzer keine Zeit für aufwändige Suchen und finden nur qualitativ hochwertige Lösungen!


Neben den formalen Lerninhalten, die den Anwender didaktisch auf „Lernpfaden“ zum Ziel führen, kann auch firmeneigener Content inhaltlich erschlossen und über den Instant Learning Server bereit gestellt werden.


Ausblick


Der Erfolg ist Ansporn und Motivation für das junge, 2006 in Hamburg gegründete Unternehmen, das die Videoinhalte mit erfahrenen Trainern auch selbst produziert. „Wir wollen zukünftig weitere Inhalte anbieten und entwickeln den Instant Learning Server in einem kleinen Expertenteam im Dialog mit unseren Kunden ständig weiter“ sagt Jörn Oelze, einer der beiden Geschäftsführer von SONIC Performance Support.


SONIC Performance Support bietet seine Videoinhalte und den Instant Learning Server neben der deutschen Version in verschiedenen Sprachen wie z. B. Englisch und Chinesisch, weitere fremdsprachige Produktionen sind geplant. Auf der Learntec 2012 finden Sie SONIC Performance Support auf dem Messestand E13.

Info

Fallbeispiele von SONIC Performance Support

Öffentliche Verwaltung: Stadt Mannheim
Der Instant Learning Server eignet sich sowohl für kleine- und mittelständische als auch für Großunternehmen. Eine komplexe System-Migration auf Win7 und Office 2012 mit über 4.000 Mitarbeitern an 300 Standorten der Stadt Mannheim zu begleiten war eine Aufgabe, der sich SONIC in 2011 stellte. Der Migrationsprozess konnte dank erfolgreicher Mitarbeiterunterstützung durch den Instant Learning Server 3 Monate 
früher als geplant erfolgreich beendet werden. Eine Migration dieser Größenordnung ist nicht nur eine technische Herausforderung. „Wir müssen auch dafür sorgen, dass alle Mitarbeiter nachhaltig lernen mit dem neuen Betriebssystem und den neuen MS Office Anwendungen zu arbeiten und den Übergang so reibungslos wie möglich schaffen“, erklärt Gerd 
Armbruster, der Leiter des Mannheimer IT-Projekts. Armbruster und sein Team wussten: Fühlen sich die Anwender schlecht vorbereitet, könnten erhebliche Störungen im Betriebsablauf die Folge sein. „Der Instant Learning Server hilft unseren 4.000 Usern täglich bei allen Fragen rund um MS Office. Seitdem wir ihn einsetzen, kann unser Helpdesk durchatmen" sagt Armbruster.
 

Versicherungsbranche: Talanx Systeme AG
Auch die Talanx Systeme AG ist sehr zufrieden mit dem Lösungsansatz der Firma SONIC Performance Support. Drei Talanx-Gesellschaften entschieden sich für ein zweistufiges Blended-Learning- Schulungskonzept, das die Key-User über ein Präsenztraining von New Horizons Köln in die neuen Funktionen von Microsoft Office 2010 einführte und den Mitarbeitern das erworbene Wissen anschließend über den Instant Learning Server® langfristig abrufbar gemacht hat. So werden die Mitarbeiter in der Dokumententestphase jederzeit optimal unterstützt. „Mit dem Instant Learning Server haben wir eine Lernlösung für jeden Bedarf, egal wie viele Vorkenntnisse ein Anwender hat.“ Jens Nolden, IT-Manager, Talanx Systeme AG Die kompletten Anwenderberichte finden Sie unter:
www.sonic-performance-support.de

Stichworte

Zielgruppe
Office-Anwender unterschiedlichster Niveaus sowie Unternehmen, die die
intelligente Suche des Instant Learning Servers für ihre eigenen Video-Inhalte oder auch User-Generated-Content nutzen wollen

Methodik
Der User kann Suchwörter eingeben und gelangt so zu kurzen Videos, die die Problemlösung anschaulich erklären. Außerdem können Office-Anwender über eine geführte Suche nach Stichwörtern schauen oder die einzelnen Videos über Kategorien aufrufen.

Portfolio
Für den ILS: die Kernpakete von MS Office 2007 und 2010 auf Deutsch sowie MS Office 2010 auf Englisch. Es können aber auch User-Generated-Content oder vorhandenes Videomaterial von Firmen in den Streaming Server integriert und in die komfortable Suche eingebunden werden. SONIC bietet außerdem eine umfassende Videothek von über 70 Videokursen zu Microsoft, Cisco, Linux, VMWare u.v.w. Weitere Trainings wie zu SAP sind in Planung.

Profil

Jörn Oelze,
Jörn Oelze ist seit über 22 Jahren in der Trainingsbranche unterwegs. Sein 1989 gegründetes Training-Center in Hamburg baute er zu dem New
Horizons Franchise-Netzwerk in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit 22 Standorten aus, das er 2011 verkaufte. Nun kümmert er sich gemeinsam mit Stefan Meise um die 2006 gegründete SONIC Performance
Support GmbH, die videobasierte Lernlösungen bietet. Aus seiner Leidenschaft für Neues heraus entwickelte Oelze die Videolernplattform Instant Learning Server und trägt damit moderne Web 2.0 Strategien in
Unternehmen. Wer mehr erfahren möchte, folgt ihm auf Twitter. @joernoelze.


Kontakt

SONIC Performance Support
Ansprechpartner:
Jörn Oelze
Geschäftsführer
Wandsbeker Königstraße 19
22041 Hamburg
Telefon: +49 (0)40/300 600 38
www.sonic-performance-support.de
www.facebook.com/SONICVideoTraining
www.youtube.com/SONICVideoTraining
www.twitter.com/VideoTraining
info@sonic-ps.de         

 


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017



SoftDeCC