Weiterbildung 2.0

 

für Führungskräfte

Knappe Zeitbudgets und volle Terminkalender halten viele Manager und Chefs von Weiterbildung ab. Kurze und knackige E-Learning-Module kommen den Bedürfnissen der Führungskräfte entgegen.

Für Personalabteilungen sind sie oft schwer zu greifen, denn sie haben nie Zeit. Um Führungskräfte für eine Weiterbildung zu begeistern, müssen sich
die Verantwortlichen der HR-Abteilungen einiges einfallen lassen. Weil ein Termin den nächsten jagt, ist es für viele Chefs nicht drin, mehrere Tage für
ein Präsenzseminar zu opfern. Was vor 25 Jahren noch gut möglich war, ist heute ab einer gewissen Hierarchiestufe nur schwer umzusetzen. Denn Zeit
ist ein knappes Gut. Hinzu kommt ein psychologischer Aspekt: Die Furcht vor anderen zu versagen, wenn die Schulung vemeintliche Schwächen aufdeckt. Aber auch die Sorge, im Seminar mit weniger kompetenten Mitlernern seine Zeit zu verschwenden.


Innovative Weiterentwicklungen

 

Weil sich jedoch der gesamtgesellschaftliche Rhythmus beschleunigt hat, Produktzyklen immer kürzer werden – ging man in den 1990ern noch von bis zu zehn Jahren
Lebenszeit für Produkte oder Dienstleistungen aus, so ist diese auf heute drei bis vier Jahre zusammengeschmolzen – wächst der Druck nach einem ständigen
Wissensvorsprung. Kein Unternehmen, kein Manager kann es sich erlauben, auf das lebenslange Lernen zu verzichten.

 

Dabei haben sich die Wege der Wissensvermittlung ebenso verändert wie die der Kommunikation. Statt Frontalunterricht in Seminaren können heute Lerninhalte online via Tablet-PC orts- und zeitunabhängig angeschaut und verinnerlicht werden. Das ist nicht nur bequem, sondern hat einen wissenschaftlichen Hintergrund. Hirnforscher haben festgestellt, dass Gelerntes viel besser haften bleibt und angewandt werden kann, wenn die Wissensvermittlung über mehrere Sinneskanäle stattfindet und obendrein Spaß macht. Anders gesagt: Die manchmal schlechten Erinnerungen an Schulunterricht verderben vielen Älteren die Lust aufs Lernen. Der spielerische Wissenserwerb, etwa durch das Absolvieren von 30-minütigen Fallstudien mit eingebautemFeedback, motiviert.


Diese Erkenntnisse nutzt SkillSoft in der Weiterbildung für Führungskräfte. Dazu war es notwendig, die Bedürfnisse der Manager kennen zu lernen. Etwa, dass
Entscheider gerne von anderen Machern lernen. Kommunikation auf Augenhöhe ist hier das Stichwort. Und, dass Lerneinheiten kompakt und in wenigen Minuten absolvierbar sind. Angereichert mit Buchzusammenfassungen
renommierter Wirtschaftsautoren wie Nigel Barlow oder Tom Peters und weiterführenden Literaturhinweisen hat SkillSoft daraufhin zehn Elemente
entwickelt, die ein passgenaues Weiterbildungsszenario
für Führungskräfte abbilden:


1. Schlüsselkonzepte:
Diese kurzen Zusammenfassungen vermitteln, was in einem Modul gelernt wird und stellen den Zusammenhang zu anderen Ressourcen innerhalb der Lernwelt dar. Ideal für Chefs, die sich schnell einen Überblick zu einem bestimmten Thema verschaffen wollen.


2. Quick Talk Videos: Lernen von den „Peers“. Hier sprechen renommierte Führungskräfte in Kurzvideos zum User. In ihnen präsentieren Top-Manager
ihre erfolgreichen und praktikablen Konzepte. Kopieren erwünscht!


3. Fallbeispiele: Jedes Lernmodul beinhaltet Fallbeispiele und Aktivitäten. In diesen können erlernte Fähigkeiten in realistischen Geschäftsszenarien spielerisch erprobt und getestet werden. Die Aktivitäten
dienen dazu, vorhandenes Wissen zu erweitern und vor allem zu festigen.


4. Business Impact Videos: Diese kurzen Filmvignetten analysieren Probleme im Alltag der Führungskräfte und stellen praktische Lösungen dar. Kleine
Lerneinheiten bis maximal zehn Minuten und damit für das Lernen zwischendurch geeignet.


5. ExecSummaries: Das sind wiederum kurze Zusammenfassungen
wichtiger, aktueller und renommierter Fachbücher zu den jeweiligen Themen. Wer hier tiefer einsteigen will, kann das entsprechende Buch in der SkillSoft Onlinebibliothek Books24x7 komplett oder in einzelnen Kapiteln lesen.

6. ExecBlueprints: Diese werden von Machern und Branchenführern für Führungskräfte geschrieben. Wie eine Blaupause liefern sie strategische Herangehensweisen und stellen bewährte Methoden für die Lösung von Businessaufgaben dar.


7. Praxistools und Tests: In vielen Lerneinheiten sind Werkzeuge und Hilfsmittel enthalten, die man herunterladen und bei der täglichen Arbeit einsetzen kann. Tests dienen der selbständigen Überprüfung der gelernten Inhalte und um diese zu festigen sowie im Geschäftsalltag anzuwenden.


8. Zusammenfassung: Die Summaries einer Lerneinheit ermöglichen, das Gelernte zu reflektieren. Hier finden sich Videos, in denen Führungskräfte undFachexperten die vorangegangenen Inhalte kommentieren
und bewerten.


9. Business Challenge: Nun ist es Zeit, das erlernte Wissen anzuwenden. Jede Einheit endet mit einer Case Study, die dazu dient, das Gelernte nochmals
zu festigen und das Verständnis der präsentierten Schlüsselaspekte zu überprüfen.


10. Ressourcencenter: Und schließlich bietet das Ressourcencenter den Ort, wo Manager zum Beispiel Audio-, Print- oder Videodateien downloaden
können.





 

 

Mit den neuen Leadership-Lerneinheiten ist somit eine umfassende Plattform für die Weiterbildung von Führungskräften entstanden, genannt SkillSoft Leadership Advantage. Die verschiedenen Elemente sind schnell rezipierbar und addieren sich zu einem zweistündigen Trainingsprogamm. Leadership Advantage deckt acht Themenfelder ab, zu denen jeweils mehrere dieser zweistündigen Programme gehören.


In „Leading“ geht es um die Führungskompetenz. Der Lerner erfährt wie andere Unternehmen ein Innovations-Management eingeführt haben, wie man
Change-Management-Prozesse strukturiert und begleitet oder es geht in den Kursen um Motivations-Werkzeuge.

Die Lerneinheiten von „Strategic Thinking“ beschäftigen sich mit Gesellschafts- und Marktanalysen. Hier findet die Führungskraft Videos zu Globalisierungsfragen oder Methoden wie man Wissen über den Wettbewerb
sammelt und auswertet.

„Managing-Systems“ vermittelt Fähigkeiten zur Führung von Beschäftigten: Kurse zum Delegieren, für das Coaching, zu effektiven Mitarbeitergesprächen
und zum Einstellen neuer Fachleute geben dem Manager eine Leitlinie in der modernen Personalführung.


Kurz und knackig sind die Kurse im Themenfeld „Talentmanagement“. Sie behandeln wie Feedback konstruktiv gegeben wird, aber auch wie man als Manager mit unterschiedlichen Kulturen innerhalb eines Unternehmens
umgeht. Letztlich gibt diese Lerneinheit Wissen zum Finden und Binden von Fachkräften.


In „Arbeiten mit anderen“ reflektieren die Kurse wie Manager am besten mit Kunden verhandeln, ein internes Meeting steuern oder es geht schlicht ums Zuhören und Heraushören von Botschaften.


Beim „Self-Management“ nimmt Work-Life-Balance einen großen Teil ein. Weil Arbeit und Freizeit verschmelzen, lernen die User wie man beides kombiniert
und abgrenzt, ohne in eine Burn-out-Falle zu tappen. Kurse zum effektiven Zeitmanagement runden das Themenfeld ab.


Mit den Modulen zur Entwicklung der „Analytischen Fähigkeiten“ sollen Führungskräfte mehr erfahren über Problemlöserstrategien und Entscheidungshilfen. Aber auch wie sie Sachverhalte kritisch hinterfragen und bewerten.


„Business Acumen“ schärft den Unternehmergeist. In verschiedenen Kursen zu Finanzen, Kundenorientierung und zum Projektmanagement stehen Informationen und Berichte zur Verfügung, die Ideen dazu liefern
wie das eigene Unternehmen innovativ und aktiv bleibt.

Stichworte

Zielgruppe
SkillSoft bietet Schulungslösungen für große globale Unternehmen,
den Mittelstand, die öffentliche Hand und Schulungsanbieter.

Portfolio
Unser Portfolio besteht aus Content (e-Learning und Online-Bücher),
Technologie (Autorentool, Virtuelles Klassenzimmer, Lerner-Managementsystem, Option für Social Learning) und Consulting (Implementierungsberatung u. -Begleitung). Aktuell erweitert SkillSoft das deutschsprachige Angebot: Neben 125 neuen e-Learning Kursen für Desktop, IT und Business bringen wir zahlreiche videobasierte Kurse sowie ein „Knowledge-Center“ (firmeninternes Lernportal) zu Office 2010. Für Führungskräfte gibt es die hier beschriebene SkillSoft Leadership Advantage-Reihe.

Referenzkunden
BearingPoint, 1&1, UBS, Europäische Kommission, TomTom u.v.m.

Kontakt
SkillSoft NETg GmbH
Niederkasseler Lohweg 189
40547 Düsseldorf
Tel: 0800 400 41 40
Tel: +49 211 16 433
Fax: +49 211 16 43-411
info@skillsoft.de
www.skillsoft.de

 


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017



SoftDeCC