Der sicherste Weg

zum ECDL-Zertifikat: Lernmedien + ECDL-Diagnosetests

bit media bietet ein ECDL eLearning-Paket auf Basis von MS Office 2010 an, mit dem sich Schüler, Berufseinsteiger und Berufstätige auf den Erwerb des Europäischen Computer Führerscheins ECDL vorbereiten können.

Als Highlight erhalten Käufer des offiziell akkreditierten Kurspaketes optional die integrierten ECDL-Diagnosetests der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH (DLGI), die eine sehr genaue Einschätzung des eigenen Wissensstandes hinsichtlich der Prüfungsanforderungen erlauben.

Was ist der ECDL und welchen Nutzen bietet er?


Der ECDL™ (European Computer Driving Licence) ist ein internationales, produktunabhängiges Zertifizierungsprogramm zu den Kenntnissen und Fertigkeiten bei der Nutzung der wichtigsten Computeranwendungen wie z.B. Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation. Er ist weltweit als „Eichmarke“ für Computerkenntnisse anerkannt und derzeit in 148 Ländern eingeführt. Regierungen, internationale Organisationen (z.B. UNESCO), Schulen und Hochschulen sowie zahlreiche große Unternehmen fordern oder unterstützen die ECDL-Zertifizierung ihrer Mitarbeiter bzw. Schüler und Studenten. Sie erkennen, dass ein einheitlicher und international an den Praxisanforderungen validierter Bildungsstandard die Qualität der Ausbildung sichert und für die Teilnehmer motivierend ist. Lehrplan des ECDL™ ist der Syllabus in der derzeit gültigen Version 5.0. Er wird regelmäßig von der ECDL-Foundation mit Unterstützung von Experten der internationalen ECDL-Community aktualisiert und an neue hard- und softwaretechnische Neuerungen angepasst.

„Eine Projektstudie des Instituts für Bildungsforschung und Erwachsenenbildung an Hamburger berufs- und allgemeinbildenden Schulen ergab, dass die Berufschancen von Schülern,  die bei Bewerbungen über den ECDL verfügen, signifikant steigen“, erläutert Hans Gieringer, Geschäftsführer der bit media. Schüler mit einem ECDL-Zertifikat wurden zu 66 Prozent für ein Bewerbungsgespräch eingeladen, im Gegensatz zu 42 Prozent ihrer Mitschüler ohne Zertifikat.

Das ECDL5-Lernpaket von bit media


Das neueste e-Learning Kurspaket für den ECDL besteht aus ca. 120 Lernstunden auf DVD oder online im Internet/Intranet. Es enthält multimediale, interaktive Selbstlernkurse zu jedem der unten genannten ECDL Module. Die Kurse erfüllen die strengen Kriterien des aktuell gültigen ECDL Syllabus 5.0. Damit wird die Vermittlung von aktuellstem Wissen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie gewährleistet:

  • Modul 1: IKT Grundlagen
  • Modul 2: Computernutzung und Dateimanagement
  • Modul 3: Textverarbeitung
  • Modul 4: Tabellenkalkulation
  • Modul 5: Datenbanken anwenden
  • Modul 6: Präsentation
  • Modul 7: Web und Kommunikation
  • Modul 8: IT-Security (Wahlmodul)

Programm-Highlights:


Das ECDL 5 - Lernpaket von bit media erfüllt durch folgende Eigenschaften alle Kriterien einer modernen und nachhaltigen Schulung:

  • Die ECDL-Diagnosetests der DLGI
    Optional erhalten Nutzer des deutschen ECDL-Lernpakets die Diagnosetests der DLGI. Mehr zu den Diagnosetests, siehe Info-Box.

  • Individueller Lernpfad
    Einstiegs- bzw. Diagnose-Tests am Beginn jedes Moduls ermöglichen das Evaluieren von Wissens-Defiziten. Lektionsübungen erlauben Rückschluss über den Lernfortschritt.
  • Intelligentes Feedbacksystem
    Die Kurse besitzen ein ausgeklügeltes Feedbacksystem, um eine möglichst hohe Eigentätigkeit der Lernenden zu fördern. Die Wahl des geeigneten Feedbacks hängt dabei vom Lernverhalten und den benötigten Versuchen ab.
  • Hoher Wissenstransfer in die Praxis anhand von Originalprogrammen
    Anhand aktuellster Programmversionen von Microsoft werden Lerner Schritt für Schritt in die Arbeit mit den wichtigsten Anwendungsprogrammen eingeführt. Und jedes Kapitel enthält Übungsbeispiele, die im Originalprogramm (z.B. MS Word 2010) zu bearbeiten sind.
  • Lernen in beliebigen Intervallen
    Der gesamte Lerninhalt ist in ca. 400 kleine Einheiten (Lektionen) mit einer Bearbeitungsdauer von jeweils 5-10 Minuten eingeteilt. Jede Lektion besteht aus einer Präsentation des Lernziels, einer interaktiven „Guided Tour“ mit Sprachausgabe und interaktiven Übungssimulationen.
  • Optimale Prüfungsvorbereitung
    Mehr als 100 Praxisbeispiele zu jedem Modul dienen der Vertiefung des Wissens und einer effizienten Vorbereitung auf die ECDL-Prüfung.

Nachgefragt

Susanne Kundmüller, Eva Esser und Miriam Schneider
E-Learning-Team, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Sankt Augustin

eLearning Journal:
Warum verwenden Sie den ECDL in der Hochschule?

Kundmüller, Esser, Schneider: Über den ECDL kann EDV-Grundwissen erworben werden, das vielfach vorausgesetzt wird. Außerdem wird der Umstieg auf Office 2010 und Windows 7 erleichtert. Wir setzen den ECDL ein, damit sich die Studierenden zu Zeit und Ort ihrer Wahl die benötigten Kenntnisse im EDV-Bereich aneignen können und somit besser mit den Office 2010 Programmen zurechtkommen.

Kontrollieren Sie den Erfolg von Lernmedien, die zur Qualifikation für den ECDL eingesetzt werden?

Nein, die Nutzung der ECDL-Lernmaterialien ist freiwillig. Jeder Studierende kann die Lernmaterialien über die Lernplattform der Hochschule (LEA) auch von zu Hause aus nutzen. Die Studierenden erhalten nach einem Einstiegstests einen Lernpfad mit den Kapiteln angezeigt, die für sie persönlich besonders relevant sind. Anschließend sehen sie innerhalb der Lernmodule selbst, welche Kapitel sie bereits bearbeitet haben und welche nicht.

Warum haben Sie sich für die Lernprogramme von bit media entschieden?

Wir haben uns für diese Lernprogramme entschieden, weil sie sehr interaktiv sind und keine reinen Umsteigerprogramme für Windows 7 und Office 2010 sind, sondern auch EDV-Grundkenntnisse vermitteln, die nicht allen Studierenden bekannt sind. Die Einstiegstests und individuellen Lernpfade halten wir für selbstgesteuertes Lernen besonders sinnvoll, so dass auch Studierende mit fortgeschrittenen EDV-Kenntnissen sehen, ob und wenn ja, welche Inhalte für sie noch relevant sein können. So kann jeder nach seinem individuellen Wissenstand die nötigen Kenntnisse erwerben.

Wie werden diese Lernprogramme in der Hochschule eingesetzt?

Wir stellen die Lernprogramme über unsere Lernplattform LEA (basierend auf ILIAS) als reine E-Learning-Angebote allen Studierenden zur Verfügung. In einem gesonderten E-Learning-Bereich (E-Learning-Area) finden die Studierenden neben den ECDL-Lernmaterialien noch viele weitere E-Learning-Angebote, die sie nutzen können. Um Zugriff auf die ECDL-Module zu erlangen, müssen die Studierenden sich einmalig für den Kurs einschreiben, in dem die Lernmaterialien zu finden sind. Diesen Kurs finden sie dann direkt auf ihrer persönlichen Startseite von LEA („Persönlicher Schreibtisch“), so dass sie fortan direkt Zugriff darauf haben und die Lernmodule bearbeiten können.



Stichworte

Zielgruppe
Dienstleistungen und Industrie Weiterbildungsorganisationen und
Institutionen, Behörden und Kommunale Einrichtungen, Schulen und Schulträger

Portfolio
Technologien und Services für alle e-Learning-Projekte, Lernplattformen und Bildungsportale, Standard-Content zu EDV/IT, Sprachen, Projektmanagement und  Betriebswirtschaft, Individualcontent zu Marketing, Produkttrainings, Software- und Compliance-Themen, Web-Marketing und Content-Managementsysteme, Autorentools und Consulting, SaaS / Learning-on-demand

Referenzkunden
real,-, ThyssenKrupp AG, TUI AG, Siemens AG, Rehau AG, MVV Energie AG, Volks- und Raiffeisenbanken, Viessmann Group, HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Rheinmetall AG, Schaeffler Gruppe, ZDF, Land Rheinland-Pfalz

Der Autor



Onno Reiners,

Leiter Marketing,
bit media e-Learning solution GmbH

ist bei bit media zuständig für Marketing und Content-Projekte und seit 20 Jahren im e-Learning Geschäft unterwegs, ursprünglich als IT- und Sprachdozent in D/USA, dann als Lernsystemanalytiker bei der Prokoda GmbH in verschiedenen Leitungsfunktionen u. a. als International Business Area Manager (M2S Sverige AB).

Kontakt

bit media e-Learning
solution Deutschland GmbH


Ansprechpartner:

Anke Stümpel
Ostdeutscher Weg 46
D-29690 Schwarmstedt
Tel:   05071-913197  
Fax:  05071-913199 

anke.stuempel@bitmedia.cc
www.bitmedia.cc


Projektpartner-Börse