Ausbildung bei der Österreichischen Post AG

Mit einer Trainingsplattform künftige Zusteller optimal schulen

Kategorie:
Ausbildung

Siegerprojekt:
Gamifizierte Trainingsplattform für Zusteller der Österreichischen Post AG

Sieger:
ovos media gmbH
Österreichische Post AG

 

Fast jedes Unternehmen bildet Nachwuchskräfte aus. Dies meist aus dem Grund, dass das gut ausgebildete Personal mit betriebsspezifischem Know-how ein wichtiger Wettbewerbsfaktor ist. Eine Ausbildung schafft über dies hinaus eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen und ein Verständnis für die betrieblichen Belange. Zudem können im Betrieb qualifizierte Mitarbeiter flexibler und auf kurzfristige Veränderungen oder neue Marktsituationen reagieren. Die Österreichische Post AG hat gemeinsam mit der ovos media GmbH für die Ausbildung der Zustellerinnen und Zusteller eine Trainingsplattform entwickelt.

Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Paketen, Printmedien und Werbesendungen. Das Filialnetz der Österreichischen Post zählt zu den größten Privatkundennetzen des Landes und bietet seinen Kunden in ganz Österreich hochwertige Produkte und Services in den Bereichen Post, Bank und Telekommunikation. Mit der Lernplattform „Gamifizierte Trainingsplattform für Zusteller der Österreichischen Post AG“ sollten Auszubildende in dem Bereich der Zustellung ausgebildet werden.

Lernbedarfe

Die Zusteller der Österreichischen Post AG sollen in Zukunft mittels eines Blended Learning-Konzeptes geschult werden. Der Onboarding-Prozess soll somit optimiert und zum Teil digital abgebildet werden. Die Zustellerinnen und Zusteller sollen durch die Plattform die wichtigsten theoretischen Informationen in den ersten Wochen an ihrem neuen Arbeitsplatz lernen, die dann unter Anleitung erfahrener Mitarbeiter mit praktischem Wissen ergänzt werden.

Zudem sollen zu den neu zu schulenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf 250 Zustellbasen etwa 8.000 Personen ein Retraining über die gamifizierte Plattform absolvieren. Ziele sind die Unterstützung und Orientierungshilfe für die Auszubildenden, die zertifizierte Prüfung am Ende der Ausbildung, wiederkehrende Schulungen zu automatisieren und der Aufbau einer Wissensdatenbank. Zur Zielgruppe zählen alle auszubildenden Zusteller der Österreichischen Post AG mit verschiedenen Altersgruppen aus allen Teilen Österreichs. Für die Zielgruppe war eine niederschwellige und involvierende Art der Inhaltsvermittlung vom Kunden gefordert.

Projektverlauf

Die verschiedenen Stakeholder wurden in das Projekt von Beginn an mit einbezogen. In den verschiedenen Phasen gab es interaktive Prozesse und Abstimmungen sowie Peer Group Tests mit der Zielgruppe.

Durch zu sammelnde Punkte und Belohnungsmechanismen erfahren die Nutzer Erfolgserlebnisse und bleiben so kontinuierlich motiviert.
 
v.l. Hannes Amon (ovos media gmbH), Frank Siepmann (eLearning Journal), Georg Untiedt (Österreichische Post AG)

Im Rahmen des Rollouts des Projekts haben die Regionalleiter in Österreich Informationen an die Distributionsleiter der 250 Zustellbasen weiter gegeben. Diese haben daraufhin ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über das Projekt informiert und die Zugangsdaten übergeben. Dieser Prozess wurde als sehr unkompliziert und effizient wahrgenommen. Zudem lief die Kommunikation per E-Mail, am Telefon und über persönliche Kontakte.

Projektergebnis

Die Lernplattform ist mit unterschiedlichen Gamification Elementen wie Punkte und Badges als auch anderen motivierenden Mechanismen, bekannt aus der Spielebranche, angelegt. Die Mitarbeiter haben die Möglichkeit, täglich kurze Lerneinheiten am Computer und die für den Tag notwendigen Informationen selbstständig zu konsumieren und zum Teil auch zu bearbeiten. Die bedeutendsten Innovationen des Projekts für das Unternehmen sind die Neuauslegung und Definition des Ausbildungsprozesses im Zustellerbereich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden mit Hilfe digitaler Lerninhalte auf die bislang rein praxisbezogene Ausbildung optimaler vorbereitet. Das neue System ist eine Unterstützung des Schulungsprozesses. Während des Ausbildungszeitraums haben nun die Nutzer die Möglichkeit, sich täglich auf die Praxisausbildung selbstständig weiterzubilden und sind somit bestens auf die anschließend tägliche Praxisausbildung vorbereitet. Zudem kann auch während und nach Abschluss der Ausbildung auf die Plattform zugegriffen werden, um die Fähigkeiten und das Know-how-Wissen weiter auszubauen. Durch die eingesetzten Gamification-Mechanismen und den Einsatz der State-of-the-art-Lernplattform wurde deutlich, dass Mitarbeiter einfacher zu motivieren sind, selbstständig Informationen und laufend neues Wissen abzurufen.

Fazit

Das Projekt hat im Konzern der Österreichischen Post AG sehr guten Anklang gefunden und es gibt bereits konkrete Gespräche mit weiteren internen Fachabteilungen. Darüber hinaus haben die Gamification-Mechanismen ausgezeichnet funktioniert, sodass die Mitarbeiter gerne und vor allem regelmäßig damit trainieren. Die Plattform wird genutzt, weil es Spaß macht, damit zu trainieren und zu lernen. Das Projekt „Gamifizierte Trainingsplattform für Zusteller der Österreichischen Post AG“ bietet daher die optimale Plattform Zustellerinnen und Zusteller in der Ausbildung zu schulen und ihnen die wichtigsten theoretischen Informationen in den ersten Wochen am neuen Arbeitsplatz zu vermitteln. Aus diesem Grund zeichnet die Jury des eLearning Journals die beiden Projektpartner ovos media GmbH und Österreichische Post AG mit dem eLearning AWARD 2016 in der Kategorie „Ausbildung“ aus.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Die Plattform motiviert die User mittels ausgewählten Gamification-Mechanismen. Darüber hinaus bietet das System Instant Feedback-Möglichkeiten und die Vorgesetzten haben jederzeit den Überblick über den Trainingsstatus ihrer Mitarbeiter. Neue Mitarbeiter im Zustellerbereich sind gesetzlich dazu verpflichtet, das Training über die Plattform zu absolvieren.

Besonderheiten:

Jeder Inhalt bzw. jede absolvierte Aufgabe ist mit Punkten und zum Teil mit Belohnungsmechanismen hinterlegt, die zum Weitermachen anregen sollen. Ähnlich wie der Flow in einem Spiel, wurde auch das System aufgebaut, um die Zufriedenheit und die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicherzustellen.

Projektpartner

ovos media gmbH

Hannes Amon
Managing Partner

ovos media gmbH
Schottenfeldgasse 60/36-38
A-1070 Wien

ha@ovos.at
www.ovos.at

Österreichische Post AG

Georg Untiedt
Senior Operations Management - CEE.MAIL

Österreichische Post AG
Haidingergasse 1
A-1030 Wien

georg.untiedt@post.at
www.post.at

 


SoftDeCC



Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017