Blended Learning bei der Audi AGBlended Learning bei der Audi AG

Audi cBook - vernetztes Lernen mit einem digitalen Lernbuch

Kategorie:
Blended Learning

Siegerprojekt:
cBook - Audi Advanced Training Skills (ATS)

Sieger:
CREATE.21st century
AUDI AG

 

Blended Learning ist im deutschsprachigen Raum ein beliebter Ansatz, um die Vorteile von eLearning und Präsenzveranstaltungen in einem Konzept zu vereinigen. Jedoch bedeutet „eLearning“ in diesem Kontext oftmals, nur die Trainingsmaterialien des Präsenzseminars online zur Verfügung zu stellen.

Anders sollte es dagegen bei dem Projekt „cBook - Audi Advanced Training Skills (ATS)“ der beiden Projektpartner AUDI AG und CREATE.21st century sein. In diesem Blended Learning-Kurs sollte eLearning ein integraler Bestandteil darstellen und für die Lerner einen echten Mehrwert im Vergleich zu den ehemaligen Präsenzveranstaltungen bieten.

Projektbedarf

Das Ziel des Projekts bestand darin, dass „klassische“ Trainer, die für die Marke Audi weltweit tätig sind, ihre erworbenen Kenntnisse durch die bereits seit 2010 implementierte Grundausbildung nachhaltig ausbauen können, um so den gesetzten Trainingsstandard zu sichern. Entsprechend dem didaktischen Anspruch war es den Projektpartnern wichtig, eine attraktive und hochwertige Lernmaßnahme zu schaffen, die sich zeitsparend und effizient in den Arbeitsalltag der Zielgruppe integriert. Konkret sollte für das Projekt ein umfassendes Blended Learning-Konzept umgesetzt werden, welches die Inhalte über mehrere Wochen thematisiert.

Projektverlauf

Um eine möglichst hohe Akzeptanz zu erreichen, wurden in der Konzeptionsphase intensiv zwischen den beiden Projektpartnern plus den Fachexperten (externe Trainerqualifizierung) koordiniert und gemeinsam das Projekt vorangetrieben. Vor allem bei den Schulungsinhalten arbeitete CREATE eng mit den internen und externen Audi Trainern zusammen und konzipierte so das didaktische Konzept der Schulung. Der Rollout des Projekts wurde mit einem Pilotbetrieb 2014 gestartet. Während dieses Piloten kamen die Lerner zum ersten Mal mit dem neuen Training in Berührung. Das daraus resultierende Feedback wurde für den regulären Trainingseinsatz eingearbeitet, wodurch die Qualität weiter gesteigert werden konnte.

Projektergebnis

Für die Trainerweiterbildung wurde zusammen mit der internationalen Personalentwicklung von Audi ein Blended Learning-Szenario entwickelt, das aus den integrierten Komponenten cBooks (digital) und Präsenztrainings besteht.

Das cBook ist ein „digitales Lernbuch“, welches die Nutzer mit ihrem persönlichen Lerninhalt und ihrer Lerncommunity vernetzt und so eine Art neue digitale Sammelmappe darstellt, die Blended Learning ermöglicht. Die Neuheit des cBooks liegt in der Kombination aus hochwertigem Multimedia-Lerninhalt und kontextbezogener sozialer Kommunikation in einer Plattform. In einem SCORM-Paket vereint bringt das den Vorteil, dass diese Kommunikation kontextbezogen, also direkt beim (Lern-) Inhalt und nicht losgelöst an einer anderen Stelle, stattfindet und dass endlich nur ein Zugang zum Thema reicht.

Mit dem digitalen Lernbuch können Lerninhalte nachhaltiger verankert werden.

Verleihung eLearning AWARD 2016 (1/30) - Kategorie BLENDED LEARNING

 
v.l. Laura Schumacher & Isabel Giese (AUDI AG), Frank Siepmann (eLearning Journal), Christoph Schmidt-Mårtensson (CREATE.21st century)

Vorbereitend zu den Präsenztrainings erfolgt eine Einführung in die jeweiligen Themen in Form eines cBooks. Mittels Herleitungen im Storymodus werden die TeilnehmerInnen an das Thema herangeführt. Außerdem werden hier den TeilnehmerInnen verschiedene Aufgaben (DIY-Bits) gestellt, welche vor den Präsenztrainings erfüllt werden sollen. Während des Präsenztrainings bietet das cBook den TeilnehmerInnen die Möglichkeit persönliche Notizen, Bilder von Flipcharts etc. hinzuzufügen.

So wird jedes cBook zur persönlichen Sammelmappe des Lernenden. Nach dem Training wird das cBook durch die Redaktion um Inhalte (etwa um eingesendete DIY-Bits) ergänzt und startet standardmäßig im Book-Modus.

Diese neue Form des Blended Learnings kommt bei den eigentlichen NutzernInnen, den Trainerinnen und Trainern von Audi, gut an. Das cBook Format stieß auf große Zustimmung in den Pilottrainings. Der spielerische, abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Lernansatz entsprach den Erwartungen der TeilnehmerInnen. Die hohe Zeitinvestition zur Erstellung der DIY Bits im Vorfeld des Präsenztrainings löste bei den PilotteilnehmernInnen keine negative Reaktion aus, im Gegenteil, mit großem Engagement und Motivation wurden kreative Beiträge geleistet.

Auch aus der Sicht von Audi war das Projekt ein voller Erfolg. „Ich denke, dass wir mit der Etablierung des cBooks dem Anspruch, den wir als AUDI AG an unsere Trainings setzen, nämlich, dass sich diese an den Fortschritt unserer Zeit anpassen und zu unserem Markenimage passen, mehr als gerecht werden. Wir sind vor die Herausforderung gestellt, unterschiedliche Märkte mit einer unterschiedlich großen Anzahl an Trainern zu bedienen. Teilweise wählen unsere Importeure zur Schulung ihres Personals lokale Trainingsmaßnahmen, was unbestreitbar einen Zeit- und Kostenvorteil mit sich bringt. Das cBook ist für uns als Hersteller eine gute Alternative, um trotzdem mit Trainern, die weltweit für Audi tätig sind, in Verbindung zu bleiben und für uns wichtige Inhalte und Neuerungen zu vermitteln. Für den Markt/Importeur ist das cBook wiederum eine kostengünstige, Zeitzonen-unabhängige Austauschplattform, was die Akzeptanz deutlich erhöhen wird“, so die Projektverantwortliche Laura Schumacher.

Fazit

Trainingsmaßnahmen, die auf einem Blended Learning-Ansatz beruhen, sind im deutschsprachigen Raum weit verbreitet. Allerdings handelt es sich dabei recht oft lediglich um die Bereitstellung von Trainingsmaterialien vor und nach einer Präsenzveranstaltung, weshalb das Hauptaugenmerk noch immer auf dem Klassenraum liegt. Bei dem Projekt „cBook - Audi Advanced Training Skills (ATS)“ war der eLearning-Anteil jedoch integral für die gesamte Lerneinheit und bot den TrainerInnen von Audi umfangreiche Möglichkeiten zur eigenbestimmten Vor- und Nachbereitung von Inhalten sowie Vernetzung mit anderen Teilnehmern des Kurses. Aus diesem Grund verleiht die Jury des eLearning Journals den beiden Projektpartnern AUDI AG und CREATE.21st century den eLearning AWARD 2016 in der Kategorie „Blended Learning“.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Die weltweit agierenden Trainer der Marke Audi sollten ihre bereits erworbenen Grundkenntnisse mit dem Projekt nachhaltig ausbauen, um so die weltweiten gesetzten Trainingsstandards zu sichern. Entsprechend dem didaktischen Anspruch war es uns wichtig eine attraktive und hochwertige Lernmaßnahme zu schaffen, die sich zeitsparend und effizient in den Arbeitsalltag der Zielgruppe integriert.

Besonderheiten:

Im Rahmen des Projekts wurde das „cBook“ eingesetzt, ein „digitales Lernbuch“, das die UserInnen mit ihrem Lerninhalt und ihrer Lerncommunity vernetzt, und so Blended Learning ermöglicht. Die Neuheit des cBooks liegt in der Kombination aus Lerninhalt und kontextbezogener sozialer Kommunikation in einer Plattform. Didaktisch bringt das den Vorteil, dass diese Kommunikation kontextbezogen, also direkt beim (Lern-) Inhalt und nicht losgelöst an einer anderen Stelle stattfindet.

Projektpartner

CREATE.21st century

Christoph Schmidt-Mårtensson
Gründer & Geschäftsführer

CREATE.21st century
Taubstummengasse 7/3
1040 Wien

mail@create.at
www.create.at

AUDI AG

Laura Schumacher
Service Entwicklung

AUDI AG
I/VK-353
D-85045 Ingolstadt

laura.schumacher@audi.de
www.audi.com

 

SoftDECC


Projektpartner-Börse