Mit „MoMo“ zu einer bedarfsorientierten Qualifizierung

Moderne Lernmedien für eine optimale Beratung

Kategorie:
Konzeption

Siegerprojekt:
Modernisierung und Modularisierung der Commerzbank Fachqualifizierung (MoMo)

Sieger:
Accenture GmbH
Commerzbank AG

 

Ausbildung der Mitarbeiter und Unternehmenserfolg: Diese Parameter beeinflussen sich gegenseitig. Für viele Unternehmen wird dies aktuell zu einer Herausforderung. So sind die Trainingsabteilungen gefragt,  die Qualifizierung der Mitarbeiter durch attraktive Lernangebote zu einem Hebel für den Unternehmenserfolg zu machen.

Die Commerzbank hat es durch eine komplette Überarbeitung ihres existierenden Lerncurriculums geschafft, ein abwechslungsreiches, modernes Lernmedienangebot für ihre Mitarbeiter zu entwickeln. Das neue Lernmedienportfolio ist dabei visuell attraktiv, kreativ, didaktisch überzeugend und präsentiert Inhalte in kleinen Lerneinheiten, die gut in den Arbeitsalltag der Filialmitarbeiter integriert werden können.

Die Commerzbank AG ist eine führende, international agierende Geschäftsbank. Die Abteilung Qualifizierung im Segment Private Kunden (Privatkunden, Geschäftskunden, Wealth-Management-Kunden) der Commerzbank ist für die fachliche Weiterbildung der Filialmitarbeiter in ganz Deutschland zuständig. Unterstützt wurde die Bank bei dem 10-monatigen Projekt „Modernisierung und Modularisierung der Fachqualifierung (MoMo)“ durch die Unternehmensberatung Accenture.

Lernbedarfe

Ziel des Projekts „MoMo“ war die Transformation des  stark aus klassischen, papierbasierten Studienbriefen sowie umfangreichen Web Based Trainings bestehenden Lernmedienportfolios in ein abwechslungsreiches Lernmedienangebot. Das neue Lerncurriculum sollte schnell, schlank und modern werden. Dies diente insbesondere dazu, die Integration der Qualifizierung in den Arbeitsalltag der Vertriebsmitarbeiter zu vereinfachen. Damit ging auch eine Reduzierung des Aufwandes in der zentralen Abteilung Qualifizierung bei der Aktualisierung  der Lernmedien einher. Zur Zielgruppe zählen alle Führungskräfte und Mitarbeiter des deutschen Filialgeschäfts. Das Qualifizierungsangebot richtet sich an alle Mitarbeiter ganz gleich, ob sie sich in Entwicklung in eine weiterführende Funktion befinden oder ihr Fachwissen in der aktuellen Funktion vertiefen möchten. Auszubildende haben ebenfalls Zugriff auf die für sie relevanten Lernmedien.

Projektverlauf

Zu Beginn des Projektes wurde eine systematische Stakeholderanalyse durchgeführt, um die Bedarfe und Wünsche der Zielgruppen aber auch der Zulieferer der fachlichen Inhalte aufzunehmen. Zudem wurden in einer Risikomatrix mögliche projektgefährdende Risiken sowie Gegenmaßnahmen identifiziert.Nach einer ausführlichen Voranalyse und Modularisierung des bereits bestehenden Lernmedienportfolios folgte die Feinkonzeption, Drehbucherstellung sowie Produktion der neuen Lernmedien, die in neun interaktiven Lernmedientypen umgesetzt wurden.

Das Qualifizierungsangebot richtet sich an alle Mitarbeiter, ganz gleich, ob sie sich in Entwicklung in eine weiterführende Funktion befinden oder ihr Fachwissen in der aktuellen Funktion vertiefen möchten.

Verleihung eLearning AWARD 2016 (19/30) - Kategorie KONZEPTION

 
v.l. Dirk Schwendt (Accenture GmbH), Frank Siepmann (eLearning Journal), Sven Graaf (Commerzbank AG)

Dazu gehören beispielsweise neben Web Based Trainings auch Flip Books, also moderne Studienbriefe. Daneben wird stark mit Audio- und Videoelementen gearbeitet, in denen sich Spezialisten aus dem Vertrieb oder der Zentrale zu wichtigen Themen äußern. Der Gesamtrollout von 47 Lernpaketen mit rund 280 Lernmodulen  erfolgte im Oktober 2014. Zusätzlich wurde mit dem „Lernfinder“ eine Suchmaschine implementiert, die es dem Lerner ermöglicht, gezielt nach einzelnen Schlagworten zu suchen und schnell die dazu passenden Lernmedien zu finden.
 
Projektergebnis

Mit Hilfe der Modularisierung der Lernmedien und der optisch attraktiven Gestaltung ist ein aus Sicht der Lerners innovatives Lernmedienportfolio gelungen. Alle Lernmedien sind nun ausschließlich digital abrufbar, dennoch müssen die Lernenden nicht auf gewohnte Zusatzfunktionen wie z.B. Kommentierung, Markierung, Druckmöglichkeit verzichten. Im Vergleich zu bisherigen Lernmedien hat sich der funktionelle Umfang signifikant erweitert, darunter fällt unter anderem die Barrierefreiheit, Suchfunktion und die freie Skalierbarkeit der Medien. Auch konnte die Interaktivität während der Bearbeitung der Module erhöht werden.

Weiter ist die Produktion der Lernmedien neu und innovativ für die Commerzbank: So können z.B. durch die Anschaffung eines eigenen Filmstudios speziell für die Abteilung Qualifizierung, Videoeinheiten „von Kollegen für Kollegen“ schnell und direkt vor Ort produziert werden.

Im Kommunikationskonzept innovativ war die Implementierung von User Groups. Hier wurden Kollegen bereits während der Projektphase erste Lernmedien gezeigt und zum Testen  zur Verfügung gestellt. Deren Feedback  gaben dem Projekt immer wieder sinnvolle Impulse.

Nach dem Breitenrollout der neuen Qualifizierungsmedien gab es uneingeschränkt positive Rückmeldungen von Lernenden und Führungskräften. Zum Beispiel wurde das Ziel, die Lernmaßnahmen besser in den Arbeitsalltag der Vertriebsmitarbeiter integrieren zu können, durch entsprechende Rückmeldungen bestätigt.  Die hohe Nutzerakzeptanz wird zudem bei einer Auswertung der Zugriffszahlen auf das Lernmedienangebot deutlich.

Fazit

„Mit MoMo haben wir unser Ziel erreicht, eine moderne und zugleich bedarfsorientierte Qualifizierung zu entwickeln. Nun können sich unsere Mitarbeiter mit unterschiedlichen Lernmedienformaten individuell weiterbilden und schnell auf benötigtes und relevantes Wissen zugreifen“, sagt Sven Graaf, Gruppenleiter Fachqualifizierung, Commerzbank AG. „Das stärkt nicht nur die Qualifizierung unserer Mitarbeiter, sondern hilft ihnen gleichzeitig, unser Leistungsversprechen „fair & kompetent“  im Kundengespräch umzusetzen. Darüber hinaus freut es mich persönlich, dass uns die Einbindung der Mitarbeiter von Anfang an gelungen ist. Und ganz besonders natürlich, dass wir so viele positive Rückmeldungen erhalten haben.“

Insgesamt überzeugte das ganzheitliche Konzept des Projekts „MoMo“ die Jury des eLearning Journals. Hier ist insbesondere die Transformation des bereits existierenden Lerncurriculums in ein abwechslungsreiches, modernes State-of-the-art Lernmedienangebot hervorzuheben. Aus diesem Grund zeichnet die Jury des eLearning Journals die beiden Projektpartner Accenture GmbH und Commerzbank AG mit dem eLearning AWARD 2016 in der Kategorie „Konzeption“ aus.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Mit diesem Projekt sollte das alte, als konservativ und zeitintensiv wahrgenommene Lernportfolio an die Anforderungen des modernen Lernens angepasst werden, um sich so visuell attraktiv, kreativ und didaktisch überzeugend in seinen neuen Lernformaten zu präsentieren.

Besonderheiten:

Mit kurzen und optisch attraktiven Modulen ist ein innovatives Lernmedienportfolio entstanden (z.B. durch den Einsatz von Bildern, vertonten Prozessgrafiken, Animationen und Beispiele aus der Praxis). Auch andere Geschäftsbereiche der Bank zeigten sehr schnell hohes Interesse an diesen Innovationen.

Projektpartner

Accenture GmbH

Dirk Schwendt
Principal Director

Accenture GmbH
Campus Kronberg 1
61476 Kronberg im Taunus

dirk.schwendt@accenture.com
www.accenture.com

Commerzbank AG

Sven Graaf
Gruppenleiter Fachqualifizierung

Commerzbank AG
Gallusanlage 7
60329 Frankfurt am Main

sven.graaf@commerzbank.com
www.commerzbank.de

 

Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ2/2017

Projektpartner-Börse