Spielerisch die Produkte von Hager kennenlernen

Lernen soll Spaß machen! Um mit der hohen Innovationsgeschwindigkeit im elektrotechnischen Bereich mithalten zu können, müssen sich Elektrotechniker stetig weiterbilden. Dies kann im eng getakteten Tagesgeschäft schnell zur Last werden. Um dies zu vermeiden, hat Hager nun gemeinsam mit der IMC AG ein neues, kostenlos verfügbares Onlinetraining produziert.

Die Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG ist führender Anbieter von Energieverteilungssystemen sowie Lösungen und Services für elektrotechnische Installationen und beschäftigt weltweit ca. 11.400 Mitarbeiter. Das Leistungsspektrum reicht von der Energieverteilung und Leitungsführung über Schalter- und Gebäudetechnik bis hin zur Türkommunikation.

Um die Spitzenposition in ihrem Marktsegment behaupten zu können, stand Hager mit Blick auf die Weiterbildungsstrategie vor mehreren Herausforderungen: steigende Anforderungen an die Elektrotechniker, hohe Innovationsgeschwindigkeit bei den Produkten, ein äußerst breites Spektrum an Endgeräten und der allgegenwärtige Fachkräftemangel. Dazu kommt der immer höhere Kenntnisstand der Kunden, die heutzutage oftmals gut informiert sind und eine entsprechend hochwertige Beratung erwarten. Vor diesem Hintergrund nimmt die Aus- und Weiterbildung bei der Hager Vertriebsgesellschaft eine zentrale Rolle ein.

E-Learning seit 1997 - Hager setzt auf Blended Learning

Vor dem Einsatz der „neuen“ Lernmethode „Gamification“ verfügte das Thema E-Learning bei Hager bereits über eine lange Geschichte. Als ein Unternehmen, das traditionelles Handwerk mit innovativen Technologien verbindet, hat Hager schon früh die Vorteile von E-Learning erkannt. Als 1997 ein neues Zählerschranksystem eingeführt wurde, mussten Informationen dazu möglichst zeitgleich an die Kunden verteilt werden. Bereits damals wurde ein erster Schritt in Richtung E-Learning unternommen, indem CD-ROMs mit sogenannten CBTs (Computer Based Trainings) den Produkten beigelegt wurden.

Seitdem hat sich einiges getan. Aus CBTs wurden WBTs (Web Based Trainings). „Vieles hat sich vereinfacht und Prozesse haben sich verschlankt“, so Martin Zimmer, Referent für Online-Training bei Hager. Lernwillige erhalten keine physisch greifbaren CD-ROMs mehr, auf denen Schulungsinhalte hinterlegt sind, sondern ein Klick auf einen Link genügt, um ins virtuelle Trainingslager zu gelangen – ganz ohne Medienbruch. Dabei wird den Lernern tagesaktuelles Wissen vermittelt. „Der Trend im E-Learning geht ganz klar dahin, Lernern relativ kurzfristig und schnell rollenbasiertes Wissen bereitzustellen“, erklärt Zimmer.

Hager setzt in erster Linie auf E-Learning, um die Zielgruppe der unabhängigen Elektrotechniker, welche die direkten Kunden des Unternehmens sind, über Produkte zu informieren. Um mit der hohen Innovationsgeschwindigkeit im elektrotechnischen Bereich mithalten zu können, müssen sich Elektrotechniker stetig weiterbilden. Derzeit beschäftigen Themen wie Elektromobilität, Smart Home und Energieeffizienz die Branche. Gemeinschaftlich haben IMC und Hager bereits vier WBTs für die Zielgruppe produziert, etwa zu „Beleuchtungssteuerung und Dimmer“ oder zu „Smart Metering“, beides zentrale Inhalte, wenn es um Energieeffizienz geht.

Hager verfügt über ein sehr umfangreiches Schulungsangebot. So bietet das Unternehmen eine ganze Reihe an Präsenzveranstaltungen, welche von den Elektrotechnikern besucht werden können. In den Online-Lernmedien sieht Zimmer eine sinnvolle Ergänzung zu den Präsenzseminaren. Werden die E-Learning Module als vorbereitende Lektüre vor den Seminaren genutzt, lässt sich zum Beispiel ein relativ homogener Wissensstand der Teilnehmer zu Beginn des Seminars sicherstellen.

Basierend auf den Informationen des Auftragsgebers soll der Spieler aus 3 Alternativen das passende Produkt von Hager auswählen.
Insgesamt 8 Aufträge warten auf den Spieler. Jeder Gebäudetyp hat dabei andere Voraussetzungen, die bei der Bearbeitung berücksichtigt werden müssen.

Aber auch im Nachgang sind die E-Learning Inhalte eine gern angenommene Alternative zu den früheren Handouts und dienen als Nachschlagewerk. Generell kommen die Online-Lernmöglichkeiten bei den Kunden gut an. Das zeigen nicht nur die hohen Klickzahlen, sondern auch die zufriedenen Rückmeldungen. „Dabei lässt sich sagen: Je aktueller ein WBT ist, umso besser wird dieses angenommen“, resümiert Zimmer das Feedback. „Die Trainings sind mittlerweile aufwändiger produziert und wir vermitteln die Lerninhalte mit Hilfe unterschiedlicher, interaktiver Elemente“, so Zimmer weiter. „Dieser Aufwand kommt an!“ Zusätzlich sind die Lerninhalte jederzeit, überall und mit verschiedenen Endgeräten zugänglich. Dadurch haben die Techniker von Hager größere Freiheiten bei der Gestaltung ihrer persönlichen Aus- und Weiterbildung und können stärker selbstbestimmt ihre Lernzeit einteilen.

Erweiterung der E-Learning Strategie - Hager führt Gamification ein

Zukünftig soll bei Hager der Spaß beim Lernen noch stärker im Vordergrund stehen und dadurch die Lernmotivation weiter erhöht werden. Aus diesem Grund erarbeiten sich Lerner beim aktuellsten WBT das Know-how zu zeitgemäßen Leitungsführungs- und Raumanschlusssystemen mit einem spielerischen Ansatz. Anstelle althergebrachter Frage-Antwort-Tests setzen die Partner Hager und IMC AG auf realistische Übungen in einer ansprechenden, virtuellen Welt.

Bereits der Einstieg ist einzigartig: Zu sehen ist das beeindruckende Spree-Panorama in Berlin. Acht Gebäude sind gekennzeichnet und lassen sich anklicken. Dahinter verbergen sich acht verschiedene Raumnutzungsarten –
vom Wohnhaus über die Arztpraxis bis zum Verwaltungs- und Schulgebäude. Je nach Gebäudetyp bzw. Raumnutzung gibt es verschiedene Möglichkeiten, Anschlusssysteme für Energie, Daten und Kommunikation zu verlegen. Für jedes der acht Gebäude existiert ein Auftrag für den Techniker. „Das neue Online-Training ist kein reines Web Based Training mehr, sondern gleichzeitig ein Game, in dem der Lerner Missionen zu erfüllen hat“, erklärt Zimmer. Auf dem Bildschirm erscheint eine Mail vom fiktiven Bauherrn, die beschreibt, welche Leistungen gewünscht werden. Es werden mögliche Hager Produktlösungen vorgestellt und der Elektrotechniker muss entscheiden, wie er den Auftrag angeht und für welche Lösung er sich entscheidet. Um dem Techniker die richtige Auswahl zu ermöglichen, können zu den angebotenen Auswahlmöglichkeiten weitere Informationen eingesehen werden. So lernt der Spieler die verschiedenen Produkte und deren Vorteile besser kennen und hat gleichzeitig auch praxisnahen Kontext für die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten.

Wer es sportlich mag, nimmt die Herausforderung an und bearbeitet alle Aufträge möglichst zügig – die Uhr läuft mit und für richtige Lösungen gibt es Punkte. Dadurch kann man sich in einem freundschaftlichen Wettbewerb mit anderen Mitstreitern messen, was die Lernmotivation und den Spielspaß weiter steigern kann. Am Ende wartet die Belohnung nicht nur in Form des guten Gefühls, selbst komplexe Aufgaben rasch und souverän gelöst zu haben – die schnellsten Lerner dürfen sich passend zur Blended Learning-Strategie über eine virtuelle Auszeichnung ebenso wie einen realen Gewinn freuen. „Wenn der Lerner sich beeilt, soll dieser auch eine kleine Belohnung dafür bekommen“, erklärt Zimmer die Idee hinter dem Hager Gewinnspiel. Selbstverständlich kann man Punkte und Stoppuhr auch außer Acht lassen und das Wissen um Leitungsführung und Raumanschlusssysteme in aller Ruhe trainieren und vertiefen.

KONTAKT

imc information multimedia communication AG

Ansprechpartner:
Vanessa Klein
Marketing Manager

Scheer Tower | Uni-Campus Nord
D-66123 Saarbrücken
Tel.: +49 (0) 681 / 94 76–0
Fax: +49 (0) 681 / 94 76–530

info(at)im-c.de
www.im-c.de


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ2/2017

Projektpartner-Börse