Fachliches Know-how und Trainerkompetenzen vermitteln

Nachhaltige und praxisnahe Qualifizierung von Kundentrainern

Kategorie:
Nachhaltigkeit

Siegerprojekt:
Blended Learning - nachhaltige und praxisnahe Qualifizierung von Kundentrainern

Sieger:
Know How! AG
CLC Corporate Learning & Change GmbH
Fresenius Kabi Deutschland GmbH

Wie können umfangreiche und komplexe Lerninhalte innerhalb eines Blended Learning- Konzeptes mit Hilfe von eLearning-Formaten nachhaltig vermittelt werden? Generell hat eLearning das Potenzial, die Qualifizierung von Mitarbeitern und den Lernprozess an vielen Stellen zu bereichern und zu verbessern. Damit es sein volles Potenzial entfalten kann, bedarf es einer gründlichen Vorüberlegung bei der Einführung von Blended Learning-Konzepten.

Die Corporate Learning & Change GmbH hat gemeinsam mit der Know How! AG und dem Kunden Fresenius Kabi Deutschland GmbH eine gut einjährige Blended Learning-Maßnahme entwickelt.

Ausgangsituation

Die Zielgruppe dieser Blended Learning-Maßnahme waren Kundentrainer, deren Funktion im Unternehmen neu implementiert worden war. Die Teilnehmer waren davor überwiegend im akquisitorischen Außendienst tätig und brachten unterschiedliche Vorerfahrungen mit, sowohl fachlich als auch bezogen auf Kompetenzen zur Wissensvermittlung. Dem folgte die Zielsetzung des Konzeptes, indem es darauf fokussierte, die Mitarbeiter darin zu befähigen, ihre neue Rolle als Trainer im Sinne der Unternehmensziele professionell wahrzunehmen. Die Herausforderung, eine dezentral aufgestellte Gruppe „on the job“, also im laufenden Tagesgeschäft zu qualifizieren, stellte zusätzliche Anforderungen an die Konzeption. Besonderer Fokus lag auf Maßnahmen zur Unterstützung eines erfolgreichen Praxistransfers und eines nachhaltigen Kompetenzaufbaus.

Qualifizierungsbedarf

Aufgabe der Kundentrainer ist es, bei verschiedenen Einrichtungen im Gesundheitswesen transferorientierte und praxisnahe fachliche Vorträge und Qualifizierungen umzusetzen. Im Wesentlichen geht es darum, Fachwissen rund um das Produktportfolio von Fresenius Kabi und angrenzende Themen aus Gesundheit und Pflege (z.B. Dekubitusprophylaxe, Qualitätssicherung in der Pflege) zu vermitteln. Dazu benötigen sie didaktisch-methodische Kompetenz, Fachkompetenz in den relevanten Themenbereichen (wie z.B. enterale Ernährung, moderne Wundversorgung und weitere), sozial-kommunikative Kompetenz und personale Kompetenz.

Jedes der fünf Module folgt einem eigenen didaktischem Konzept und zielt darauf ab, unterschiedliche Kompetenzfelder abzudecken.
v.l. Jörg Ploski (Know How! AG), Heike Bette (Fresenius Kabi Deutschland GmbH), Frank Siepmann (eLearning Journal), Dr. Katja Bett (CLC Corporate Learning & Change GmbH), Roland Kopp (Fresenius Kabi Deutschland GmbH)

Aufbau und Formate

Innerhalb des Blended Learning-Konzeptes wurden diese 4 Kompetenzbereiche in insgesamt 5 Qualifizierungsmodulen geschult und trainiert (siehe Abbildung). Die eingesetzten Formate waren Webinare, Selbstlernphasen, Face to Face- Trainings, Transferaufgaben, kollegiale Beratung sowie virtuelle Follow ups. Die Kundentrainer selbst konnten über eine Bedarfsanalyse zu Beginn sowie kontinuierliche Feedbackschleifen direkten Einfluss auf die Qualifizierungsinhalte nehmen und ihre Wünsche und Bedarfe einbringen. Dem folgend wurde als neues Element die kollegiale Beratung als Format eingeführt, das dem Wunsch der Teilnehmer nach Austausch zu herausfordernden Situationen und Best Practice-Erfahrungen entsprach. In den Transferaufgaben erarbeiteten die Teilnehmer beispielsweise im Modul „Planung und Organisation“ Checklisten für eine standardisierte Vor- und Nachbereitung ihrer Trainings.

Die zeitliche Entzerrung ermöglichte immer wieder eine Anpassung der Trainingsinhalte im Verlauf sowie eine Vertiefung und Wiederholung. Weiterhin konnten individuelle Bedarfe besser berücksichtigt werden sowie ausreichend Zeit für den Praxistransfer geschaffen werden. Darüber hinaus konnten Einzelcoachings und ein kontinuierlicher kollegialer Austausch etabliert werden.

Als zusätzlicher Erfolgsfaktor erwies sich die kontinuierliche Lernbegleitung. Durch sie waren die Teilnehmer stets orientiert, behielten den roten Faden der Qualifizierungsstrecke im Blick und hatten einen konkreten Ansprechpartner für jegliche Rückfragen.

Projektergebnis und Fazit

Durch die Ausrichtung der Konzeption an einem didaktischen Designprozess und durch kontinuierliche integrierte Evaluationsschleifen konnten die avisierten Ziele der Qualifizierungsmaßnahme alle erreicht werden.

Die Qualität der angebotenen Formate und Lerninhalte war kontinuierlich hoch. Es konnte sichergestellt werden, dass die Lerninhalte passgenau zur Zielgruppe aufbereitet und vermittelt wurden.

Dies bestätigten auch die Teilnehmer in den Evaluationsschleifen im Verlauf sowie nochmals in einer abschließenden transferorientierten Befragung. Es hat sich gezeigt, dass der Ansatz der zeitlichen „Entzerrung“ eine hohe Akzeptanz der Maßnahme bei den Teilnehmern erzeugt hat. Die zeitliche Taktung über ein Jahr hinweg ermöglichte, dass die einzelnen Module wesentlich besser in den Arbeitsalltag  integriert werden konnten. Insbesondere wurde die hohe tatsächliche Transferquote des Gelernten in die eigene Praxis von den Teilnehmern übereinstimmend zurückgemeldet.

Über die integrierten Feedbackschleifen sind mittlerweile weitere Lernbedarfe für die Zielgruppe deutlich geworden, zum Beispiel im Bereich der verbesserten Foliengestaltung mit Powerpoint oder im Bereich des kollegialen Austausches. Hier findet das Konzept in 2017 eine Fortsetzung unter anderem mit dem Aufbau einer virtuellen Trainer Community in Sharepoint.

Auch die Jury des eLearning Journals ist von diesem Projekt überzeugt und zeichnet die Projektpartner CLC Corporate Learning & Change GmbH, Know How! AG und die Fresenius Kabi Deutschland GmbH mit dem eLearning AWARD 2017 in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ aus.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Aufbau von Trainerkompetenzen mittels Blended Learning bei ehemaligen Vertriebsmitarbeitern.

Besonderheiten:

Praxis- und transferorientiertes Qualifizierungskonzept.

Projektpartner

Know How! AG

Markus Grunwald
Vorstand

Know How! AG
Magellanstraße 1
D-70771 Leinfelden-Echterdingen

markus.grunwald@knowhow.de
www.knowhow.de

CLC GmbH

Dr. Katja Bett
Geschäftsführerin

CLC – Corporate Learning
Consultants GmbH
Viergiebelweg 26
D-70192 Stuttgart

k.bett@clc-­learning.de
www.clc-­learning.de

Fresenius Kabi Deutschland GmbH

Heike Bette
Manager E-Learning

Fresenius Kabi Deutschland GmbH
Else-Kröner-Str. 1
D-61352 Bad Homburg

heike.bette@fresenius-kabi.com
www.fresenius-kabi.de 

 


SoftDeCC



Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017