Das flexible Onlinestudium

Zukunftsorientiertes digitales Social Learning

Kategorie:
Social Learning

Siegerprojekt:
onlineplus + studynet - die neue Art des Onlinestudium

Sieger:
Qualitus GmbH
Hochschule Fresenius online plus GmbH

Viele gute Gründe sprechen dafür, ein akademisches Hochschulstudium zu absolvieren. Doch oft scheitert ein Studienwunsch daran, dass das Studium nicht mit den individuellen Lebensumständen vereinbar ist. So wünschen sich viele Studieninteressierte mehr Flexibilität in ihrem Studium – zum Beispiel, wenn zeitliche oder räumliche Einschränkungen den Besuch von Vorlesungen erschweren und Lernzeiten nicht immer planbar sind.

Der Fachbereich onlineplus der Hochschule Fresenius hat gemeinsam mit der Qualitus GmbH eine digitale Lernplattform entwickelt und bietet nun innovative und am Social Learning orientierte Onlinestudiengänge an. Damit wurde ein Konzept des universitären digitalen Lernens geschaffen, das Studierenden ein flexibles, personalisierbares und betreutes Studienmodell bietet. Das gesamte Qualifizierungsangebot ist didaktisch im höchsten Maße durchdacht.

Lernbedarfe

Studierende können sich über die Technologie einfach vernetzen, gemeinsam lernen und sich untereinander, aber auch mit Lehrenden, Tutoren und Mentoren über unterschiedliche Kommunikationstools austauschen. Außerdem können im Internet verfügbare soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook etc. mit der Plattform in Verbindung gesetzt werden. Lernende erhalten durch die Lernplattform Hinweise, die ihren Lernprozess unterstützen. Das Studienangebot des Fachbereichs onlineplus der Hochschule Fresenius richtet sich insbesondere an Berufstätige, die sich neben der Arbeit weiterqualifizieren wollen. Aber auch alle anderen Personen sind angesprochen, die ein flexibles Studienangebot suchen, das unabhängig von Standorten und Vorlesungszeiten absolviert werden kann. Aktuell bietet onlineplus vier, weitere sind in der Akkreditierung, Studiengänge an: „Management im Gesundheitsweisen (B. A.)“, „Medien- und Kommunikationsmanagement (B. A.)“, „B. A. Wirtschaftspsychologie“ und „B. A. Betriebswirtschaftslehre“. Als erfahrener Anbieter von Studienangeboten hat die Hochschule Fresenius seit vielen Jahren Erfahrungen mit dem Einsatz von eLearning in der Präsenzlehre für unterschiedliche Zielgruppen. Aufbauend auf diesen Erfahrungen sowie anhand umfangreicher Trendanalysen wurde das Angebot entwickelt. onlineplus geht hier bewusst einen Schritt in die Zukunft und reagiert mit dem Angebot auf die digitale Transformation in allen Bereichen. Dadurch wird das Studium zu einem Leuchtturm für digitales soziales Lernen, denn durch das Studienkonzept selbst werden wichtige digitale Kompetenzen vermittelt.

Projektverlauf

Die Software-Entwicklung erfolgte im Rahmen eines 18-monatigen Projektes. Ausgehend vom didaktischen Konzept wurde ein erster Anforderungskatalog an die technische Plattform erstellt. Die Anforderungen wurden kontinuierlich präzisiert, technisch umgesetzt, evaluiert und weiterentwickelt. Dadurch konnten das Management, das Marketing, die Verwaltung, die didaktische Führung sowie die IT-Abteilung zu jederzeit aktiv in den Entwicklungsprozess eingreifen und auf die Gestaltung des neuen Lernsystem Einfluss nehmen. Die Plattform studynet ist integraler Bestandteil der Studienangebote von onlineplus und wurde mit dem Start der ersten Studienprogramme im April 2016 gelauncht. Der Start der ersten Studiengänge des Fachbereichs onlineplus der Hochschule Fresenius wurde in umfangreichen Marketingaktionen mediengerecht online beworben.

v.l. Hermann Kögler & Prof. Dr. Peter Weber (Hochschule Fresenius online plus GmbH), Frank Siepmann (eLearning Journal), Dr. Norbert Bromberger (Qualitus GmbH), Patrick Leitinger (Hochschule Fresenius online plus GmbH)

Projektergebnis

Zur initialen Motivation erhalten die Studierenden jeweils videobasierte Einführungen in ein in der Regel in sechs Monaten zu absolvierendes Modul. Im Anschluss daran werden sie Schritt für Schritt durch unterschiedliche Phasen geführt. Dazu zählen Selbstlernangebote, Gruppenaufgaben wie Missions und Challenges, Selbsttests, Sitzungen wie Webinare oder Online-Gruppenlernphasen sowie Präsenzangebote. Informelle soziale Lernprozessefinden finden in einer lebendigen Community statt, in eine lebendige Community, in der sich die Studierenden über selbst gewählte Themen austauschen können.

Ein Studienstart am Fachbereich onlineplus der Hochschule Fresenius ist jederzeit möglich. Der weitere Studienverlauf kann kann durch individuelle Auswahl der Module personalisiert werden. Betreut werden die Studierenden durch sogenannte studycoaches. Um dieses Konzept auch technisch abzubilden, wurde im Rahmen des Projektes das Open Source Learning Management System ILIAS umfangreich angepasst. So konnten die didaktischen Ansprüche an das Projekt gewährleistet werden. Das Projektteam verfolgte von Beginn an den Ansatz „mobile first“, d. h. sämtliche Oberflächen wurden so konzipiert, dass sie zufriedenstellend auf mobilen Endgeräten dargestellt werden. Jede Seite wurde so gestaltet, dass die Studierenden den Umgang mit der Plattform einfach erlernen und effizient nutzen können.

Für die Umsetzung des Projektes orientierte sich das Team im hohen Maße an den aktuellen Mechanismen sozialer Netzwerke , um soziales Lernen zu ermöglichen. Im Bereich „Learning Analytics“ erhalten die Lernenden eine Übersicht, wo sie gerade im konkreten Lernprozess, aber auch im Hinblick auf das gesamte Studium stehen. Durch die zeitliche Strukturierung des Angebotes erhalten die Studierenden automatisiert Hinweise über aktuelle Studienherausforderungen. Die studycoaches verfolgen zusätzlich die individuellen Studienpläne und unterstützen die Studierenden dabei, das Studium erfolgreich zu absolvieren.

Fazit

Die Hochschule Fresenius online plus GmbH und die Qualitus GmbH haben mit studynet eine exzellente Basis für ihre aktuellen und zukünftigen Studienangebote entwickelt. Der Fachbereich onlineplus der Hochschule Fresenius wird auch zukünftig neue Social-Learning-Features entwickeln und in die bestehende Plattform integrieren. „Das Projekt war so erfolgreich, weil alle Beteiligten eine gemeinsame Projekt-Vision hatten“, ist sich Frau Prof. Sander, Geschäftsführerin der Hochschule Fresenius online plus GmbH sicher. „Dabei gab es im Grunde kein klassisches Verhältnis zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer - vielmehr gab es Teammitglieder, die zielstrebig die definierten Ziele gemeinsam verfolgten und letztlich erreichten.“ Aus diesen Gründen zeichnet die Jury des eLearning Journals die beiden Projektpartner Qualitus GmbH und Hochschule Fresenius online plus GmbH mit dem eLearning AWARD 2017 in der Kategorie „Social Learning“ aus.

Das Onlinestudium absolvieren die Studierenden auf der digitalen Lernplattform „studynet“, die alle gängigen Endgeräte unterstützt.
 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Im Projekt sollte eine technische Plattform entwickelt werden, die ein Social Online Learning ermöglicht und das didaktische Konzept des Fachbereichs onlineplus der Hochschule Fresenius optimal unterstützt.

Besonderheiten:

Social Learning ist ein zentrales Merkmal des Angebotes. Die Lernendenerhalten per Mail Benachrichtigungen über Aktivitäten ihrer direkten Kontakte oder zu ihren Studienangeboten und Communities

Projektpartner

Qualitus GmbH

Dr. Norbert Bromberger
Geschäftsführer

Qualitus GmbH
Widdersdorfer Str. 248-252
D-50933 Köln

bromberger@qualitus.de
www.qualitus.de

Hochschule Fresenius online plus GmbH

Prof. Dr. Julia Sander
Geschäftsführerin

Hochschule Fresenius online plus GmbH
Limburger Straße
D-265510 Idstein

julia.sander@onlineplus.de
www.onlineplus.de

 


SoftDeCC



Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017