Alle Mitarbeiter sicher unterweisen

Arbeitssicherheit und betriebliche Prävention einfach und sicher managen

Kategorie:
Arbeitsschutz

Siegerprojekt:
UWEB2000®-CMM für die Unterweisung von Fremdfirmenmitarbeitern und Besuchern

Sieger:
SLH GmbH
Continental Reifen Deutschland GmbH

Die Arbeitssicherheit zu gewährleisten und Maßnahmen zu ihrer Aufrechterhaltung zu treffen ist die Pflicht eines Unternehmens und endet selbstverständlich nicht bei den eigenen Mitarbeitern. Nach §8 des Arbeitsschutzgesetzes müssen auch Fremdfirmenmitarbeiter in ausreichendem Maße über Gefahren für ihre Sicherheit und Gesundheit während der Tätigkeit in ihrem Betrieb unterwiesen werden.

Die Arbeitssicherheit in einem Unternehmen zu gewährleisten und zu steigern ist eine mehrschichtige und komplexe Aufgabe. Die Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit zu fördern und zu erhalten, ist das vorrangige Ziel bei der Bewältigung dieser Aufgabe. Gemeinsam mit der SLH GmbH hat die Continental Reifen Deutschland GmbH das Unterweisungssystem UWEB2000®-CMM (Contractoren-Management-Modul) eingeführt. Das UWEB2000®-CMM unterstützt die Verantwortlichen nicht nur dabei, die Schulungen zeitnah den angepassten Verhältnissen entsprechend zu aktualisieren und in nur wenigen Augenblicken den betreffenden Beschäftigten zur Verfügung zu stellen, auch bei der Erfüllung der Nachweispflicht unterstützt das System.

Lernbedarfe

Viele Faktoren sind bei der Schulung von Mitarbeitern zu berücksichtigen. Neue Maschinen, veränderte Produktionsabläufe oder aktualisierte Betriebsanweisungen nehmen immer wieder Einfluss auf die Unterweisungsprozedur in einem Unternehmen.

Zu den primären Projektzielen zählt die nachweisbare Wissensvermittlung, die Vermittlung unternehmensspezifischer Verhaltensanweisungen und Informationen sowie die Reduzierung von Arbeitsunfällen und Zwischenfällen. Außerdem sollen Schäden und Betriebsunterbrechungen vermieden werden, die gesetzlichen Anforderungen (u.a. §8 Arbeitsschutzgesetz) erfüllt werden und es soll mit dem Projekt eine Zeitersparnis und Kostensenkung stattfinden. Zu den Zielgruppen zählen Fremdfirmenmitarbeiter sowie Besucher des Werksgeländes.

Projektverlauf

In einem eigenständigen Projekt wurde die Fremdfirmenkoordination neu betrachtet. Ein Ergebnis war, dass die Unterweisung der Koordinatoren und Besucher neu konzipiert werden musste, um die Wirksamkeit, Vollständigkeit und Effizienz zu steigern.

Das Management hat den Projektergebnissen zugestimmt und die Systemeinführung des UWEB2000®-CMM gefordert. Außerdem wurden und werden alle Schulungen in Zusammenarbeit zwischen den Redakteuren, der Fachkraft und den Experten aus den Bereichen erstellt. Darüber hinaus wurde die Zustimmung des Betriebsrates umfänglich vorbereitet und eingeholt. Nach den positiven Erfahrungen an einem Standort wurde der Systemstart bzw. der Stichtag für den 01.01.2017 festgesetzt. Die Bekanntgabe des Projekts erfolgt über das interne Kommunikationswesen.

bettermarks gibt nach jedem Rechenschritt unmittelbar Rückmeldung und fördert reflektiertes Lernen.
v.l. Jürgen Baars (SLH GmbH), Frank Siepmann (eLearning Journal), Martin Kunz (Continental Reifen Deutschland GmbH)

Projektergebnis

Das UWEB2000®-CMM wird eingesetzt, um Fremdfirmenmitarbeiter und Besucher zu unterweisen. Im Fokus steht dabei, dass allen Betroffenen arbeitssicherheitstechnisches Wissen vermittelt wird, das sich auf den Arbeitsplatz und die -umgebung bezieht. Besonders wird dabei auf Verhaltensanweisungen eingegangen, die auf dem gesamten Werksgelände eingehalten werden müssen. Verantwortliche Stellen und Personen, Sicherheitsregeln und zutreffende Verfahrensanweisen werden vorgestellt, sodass ein sicherer, störungsfreier und zügiger Ablauf gewährleistet ist. Die Gesunderhaltung aller Fremdfirmenmitarbeiter und natürlich auch der eigenen Belegschaft, die Reduzierung von Arbeitsunfällen und Behebung gefährlicher Situationen sind wesentliche Ziele, die durch den Einsatz des UWEB2000®-CMMs erreicht werden.

In allen wichtigen Schulungsthemen sind zum Abschluss Wissenskontrollen hinterlegt. Der Zutritt zum Werksgelände wird erst nach erfolgreichem Bestehen der entsprechenden Abschlusstests möglich. Der Zugang ist ab dem erfolgreichen Durchführungsdatum für ein Jahr möglich. Danach müssen die Schulungen wiederholt werden.

Die Bedienung in unterschiedlichen Sprachen ist dabei selbstverständlich möglich, sodass sichergestellt ist, dass wirklich jeder Fremdfirmenmitarbeiter die notwendigen Informationen in angemessener Art und Weise erhält. Die Anfertigung eines entsprechenden Zertifikates bzw. Ausweises im Anschluss an die erfolgreiche Schulung ist ebenso möglich. Zu den bedeutendsten Innovationen des Projekts zählt, dass jederzeit einsehbar ist, welche Fremdfirmen das Werksgelände besuchen und welche Schulungen für diesen Besuch bereits erfolgreich absolviert sind. Auch die Flexibilität ist ein Alleinstellungsmerkmal: Nicht erledigte Schulungen können zeitnah direkt am Werkstor auf mobilen Endgeräten nachgeholt werden. Weiterhin können notwendige Unterweisungen innerhalb kürzester Zeit im System angepasst und einer breiten Masse zur Verfügung gestellt werden.

Fazit

Die positiven Erfahrungen am ersten Standort und die Erfahrungen mit dem internen UWEB2000®-Unterweisungssystem für eigene Mitarbeiter lassen eine hohe Akzeptanz erwarten. Die positiven Effekte aus dem internen Projekt „UWEB2000®-Unterweisungssystem für Mitarbeiter“ konnten auf die Fremdfirmen ausgeweitet werden. Damit werden mehr Personen erreicht. Fast alle auf dem Werksgelände Anwesenden werden transparent und nachweisbar unterwiesen. „UWEB2000® ist ein fester Bestandteil unserer Sicherheitskultur am Standort und erleichtert uns die Wissensvermittlung an alle Fremdfirmenmitarbeiter und Besucher“, so Martin Kunz, Leitung Umweltschutz und Arbeitssicherheit bei der Continental Reifen Deutschland GmbH, Standort Stöcken. Auch die Jury des eLearning Journals ist von diesem Projekt begeistert und zeichnet die beiden Projektpartner SLH GmbH und Continental Reifen Deutschland GmbH mit dem eLearning AWARD 2017 in der Kategorie „Arbeitsschutz“ aus.

Autorin: Steffi Fritz

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Mit dem UWEB2000®-Unterweisungssystem kann schnell, präzise und effektiv das betriebliche Unterweisungs- und Schulungswesen organisiert, strukturiert und dokumentiert werden.

Besonderheiten:

Das Unterweisungssystem kann, wie die weiteren Module des Präventionssystems auch, mit den anderen Systemen verbunden werden. Doppelte Eingaben und Arbeiten werden dadurch vermieden.

Projektpartner

SLH GmbH

Jürgen Baars
Geschäftsführer


SLH GmbH
Bahnhofstraße 2
D-48465 Schüttorf

info@uweb2000.de
www.uweb2000.de

Continental Reifen Deutschland GmbH

Martin Kunz
Ltg. Umweltschutz und Arbeitssicherheit

Continental Reifen Deutschland GmbH
Jädekamp 30
D-30419 Hannover

martin.kunz@conti.de
www.continental-reifen.de

 

Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ2/2017

Projektpartner-Börse