Allround-Schulungsprogramm für Neuzugänge

Vorbereitet und vernetzt in den neuen Job starten

Kategorie:
Onboarding

Siegerprojekt:
Internationales Onboarding bei
Apollo Deutschland & Pearle Österreich

Sieger:
Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG

 

 

In einem Unternehmen mit hohem Mitarbeiterwachstum nimmt das Onboarding einen wichtigen Stellenwert ein. Für die einzelnen Abteilungen oder Filialen muss es den Aufwand bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter möglichst niedrig halten und gleichzeitig eine gute Schulung der Neuzugänge sicherstellen. Dies setzt hohe Ansprüche an ein gutes Onboarding-Konzept.

Das Onboarding-Programm neuer Mitarbeiter begann bei Apollo Deutschland und der Pearle Österreich im Jahr 2000 mit fünf Teilnehmern. 15 Jahre später dürfen die Unternehmen bereits durchschnittlich 60 neue Mitarbeiter im Monat begrüßen. Um dem steigenden Mitarbeiterwachstum gerecht zu werden, bedarf es einem effizienteren Onboarding als bisher. Die Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG entwickelte daher die Idee einer fünftägigen Willkommenswoche in Kombination mit dem Einsatz von eLearning.

Lernbedarfe

Ziel des neuen Onboarding-Konzeptes ist es, die neuen Mitarbeiter im Unternehmen willkommen zu heißen, sie mit der Firmenkultur und ihren Werten vertraut zu machen, ihnen Ansprechpartner zur Seite zu stellen und sie auf die Arbeitsprozesse in der Filiale vorzubereiten. So kann das Filialnetz bei der Einarbeitung entlastet und zentralisiert unterstützt werden. Den neuen Mitarbeitern soll gleich zu Jobbeginn die Möglichkeit gegeben werden, Netzwerke mit den Kollegen aufzubauen, weshalb sich das Format einer fünftägigen Willkommenswoche in Präsenz anbietet. Gleichzeitig wird bei Apollo Wert daraufgelegt, die Willkommenswoche lehrreich zu gestalten. Fachwissen aus den Bereichen der Verkaufsphilosophie und der Optik soll aufgebaut werden. Systemwissen, beispielsweise zu den Kassensystemen, muss geschult werden. Neben Präsenzschulungen in der Willkommenswoche kann dies durch eLearning-Kurse ergänzt und vertieft werden.

Projektergebnis

Die neue Willkommenswoche beginnt mit einem Get-Together, an dem alle Zielgruppen teilnehmen. Diverse Abteilungen inklusive dem Management sind vertreten und stellen das Unternehmen und die Firmenphilosophie vor. Ab dem zweiten Tag beginnen die zielgruppenspezifischen Schulungen.

Das Bronzeprogramm des Apollo-Onboardings umfasst 50 eLearning-Kurse, darunter Softwaresimulationen zum Kassensystem und Filme über Produktion und Logistik.
v.l. Norbert Dronsz (Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG), Frank Siepmann (eLearning Journal) und Sebastion Lesch (Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG)

Auch nach Abschluss der Willkommenswoche werden die neuen Mitarbeiter weiterhin in ihrem Onboarding-Prozess unterstützt. Ein Einarbeitungsplan gewährleistet einen strukturierten Ablauf in der Wissensvermittlung in der Filiale. Allen Teilnehmern steht eine Auswahl von eLearning-Kursen zur Verfügung. Darin werden alle Themen rund um Verkauf, Optik und Prozesse im Unternehmen vertieft. Im LMS gebündelt als das sogenannte Bronzeprogramm, sind die passenden Kurse in den jeweiligen Lernplänen aufgeführt.

Diese erläutern dann auf Wochenbasis, wann welche Lerneinheit sinnvoll ist und welches Wissen zu welchem Zeitpunkt geschult werden sollte. Apollo bietet seinen Mitarbeitern an, die eLearning-Kurse im Rahmen eines Lernzeitkontos teilweise von zu Hause zu absolvieren - Lernzeit kann so als Arbeitszeit verbucht werden. Neben den Online-Kursen enthält der Einarbeitungsplan noch Präsenz-Lern-Angebote, wie weiterführende Verkaufstrainings, die in den verschiedenen Verkaufsgebieten angeboten werden. Zur kompletten Bearbeitung des Einarbeitungsplans steht den Mitarbeitern ein Zeitraum von sechs Monaten zur Verfügung.

Um unternehmensweit einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten, wurde das Onboarding von Apollo-Optik zentralisiert. So konnten die Filialen aktiv bei der Einarbeitung entlastet werden. Nach den Willkommenstagen kennt der neue Mitarbeiter bereits die Grundlagen und kann somit aktiv am Filialalltag teilnehmen. Der zuständige Filialleiter bekommt zudem eine Übersicht der erlernten Trainingsinhalte des neuen Schützlings, so dass er über den aktuellen Wissensstand informiert ist und bei Bedarf Wissenslücken schließen kann. Er ist fortan auch dafür verantwortlich, auf die konsequente Umsetzung des eLearning-Lernplans zu achten.

Fazit

Neue Mitarbeiter werden heutzutage auf verschiedenste Weisen gelockt: durch Vergünstigungen für Fitnessprogramme, Tischkicker im Unternehmen oder kostenloses Mittagessen. Was sich die neuen Mitarbeiter zum Arbeitseintritt jedoch wirklich wünschen, ist eine gute Einarbeitung und die nötigen Werkzeuge, um im neuen Job erfolgreich zu sein. Beim Recruiting reicht es daher nicht aus, einen passenden Kandidaten einzustellen – denn nach dem Recruiting ist vor dem Onboarding.

Dem neuen Mitarbeiter muss ein angenehmer Einstieg geboten werden. Dazu gehört das Kontakteknüpfen genauso wie das Herstellen von Wissen. Dies alles ist ausschlaggebend dafür, ob sich der Mitarbeiter in einem Unternehmen wohlfühlt oder ob er es während der Probezeit wieder verlässt.

Mit der Gestaltung einer Willkommenswoche ist es Apollo-Optik gelungen, den Neuzugängen einen gleichermaßen herzlichen als auch lehrreichen Einstieg in den Job zu gewährleisten. Im Rahmen eines Blended Learning-Formates werden die Willkommenstage sinnvoll um virtuelle Lerninhalte ergänzt.

Dafür zeichnet die Jury des eLearning Journals die Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG mit dem eLearning AWARD 2018 in der Kategorie „Onboarding“ aus.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Die Zentralisierung des Onboardings sollte die Filialleitung bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter entlasten und einen hohen Qualitätsstandard sicherstellen. Mit einer Kombination der Willkommenswoche in Präsenz und vertiefenden eLearning-Kursen sollte den neuen Mitarbeitern ein sowohl angenehmer als auch lehrreicher Einstieg in den neuen Job ermöglicht werden.

Besonderheiten:

Innerhalb einer fünftägigen Willkommenswoche haben die neuen Mitarbeiter nun die Möglichkeit, untereinander Kontakte zu knüpfen und gut vorbereitet in den Arbeitsalltag zu starten. Durch den Einsatz von sowohl internen als auch externen Trainern können gleichermaßen die hauseigenen Kassensysteme geschult als auch Impulse aus der gesamten Branche, beispielsweise zum Thema Verkauf, gesetzt werden. Nach den Präsenztagen hört das Onboarding-Programm jedoch noch nicht auf. Unterstützt durch die Filialleitung haben die neuen Mitarbeiter darüber hinaus sechs Monate Zeit, um ihre Wissenslücken in eLearning-Kursen und Trainings-on-the-job zu schließen.

Projektpartner

Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG

Dr. Rüdiger Keller
Teamleiter Weiterbildung

Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG
Wallenrodstraße 3
D-91126 Schwabach

keller.ruediger@apollo-optik.com
www.apollo.de

 


SoftDeCC


Aktuelle Publikationen:
Jahrbuch eLearning &
Wissensmanagement 2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017
eLearning Journal - 4/2017
Trend Report 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017