Mit digitaler Lernwelt im Zuhause des Kunden lernen

Multimedial und praxistauglich

Kategorie:
Lernwelt

Siegerprojekt:
Bosch Smart World: eigenständige Lernwelt mit
Big Picture und Lernpfadempfehlungen

Sieger:
IM|S Intelligent Media Systems AG
Robert Bosch Smart Home GmbH

 

 

 

Neue Produkte erfordern neue Lernmaßnahmen. Gerade auf dem Technologie-Markt können Produktneuheiten mit technischen Funktionen verbunden sein, die den Mitarbeitern bis dato unbekannt waren. Sowohl Support als auch Vertrieb müssen umfassend über das neue Produkt und seine Funktionsweisen informiert werden. So auch, wenn man mit einer Smart Home-Lösung eine neue Technologie für den bequemeren Alltag zuhause schafft. 

Die Robert Bosch Smart Home GmbH bietet als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Robert Bosch GmbH intelligente Endkundenlösungen für das vernetzte Zuhause aus einer Hand an. Ziel ist es, mit Bosch Smart Home das Leben in den eigenen vier Wänden durch die Regelung von Routinetätigkeiten im Hintergrund zu vereinfachen. Auf diese Weise soll den Kunden mehr Komfort, Sicherheit und Wohlfühlklima geboten werden. Um einen möglichst reibungslosen Einstieg in die Smart Home-Produktwelt zu ermöglichen, entwickelte das Unternehmen gemeinsam mit der IM|S Intelligent Media Systems AG (IM|S) ein umfassendes, modular aufgebautes eLearning-Trainingskonzept.

Lernbedarfe

Die Robert Bosch Smart Home GmbH verfügt über keinen eigenen Vertrieb, sondern nutzt hierfür die Vertriebsstruktur anderer Bosch Geschäftsbereiche wie z.B. BSH Hausgeräte GmbH für den Vertrieb in Elektrofachmärkten. Darüber hinaus mussten auch externe Handelspartner wie z.B. OBI, sowie beauftragte Agenturen (z.B. Trainingsagenturen) bei der Konzeption berücksichtigt werden. Es musste also eine Lösung gefunden werden, welche alle betroffenen Zielgruppen umfassend in der Technologie des Bosch Smart Homes schulen kann.

Die Entscheidung fiel auf die Erschaffung einer digitalen Lernwelt, mit der die Lerninhalte allen betroffenen Unternehmen und Partnern attraktiv und einfach verfügbar gemacht werden können. In Form eines Web Based Trainings (WBT) sollte darin Basiswissen zu verschiedensten Themen rund um die Bosch Smart Home Produktwelt gelehrt werden. Die Anwender sollen an die Funktionsweisen und Vorteile der Lösungen für ein intelligent vernetztes Zuhause herangeführt werden und erfahren, wie untereinander vernetzte Geräte kommunizieren und sich an wechselnde Gegebenheiten des Alltags des Endverbrauchers anpassen. Der Lernwelt sollte es gelingen, die Grundlagen zum Neueinstieg ins Thema zu liefern, Produkte interaktiv erfahrbar zu machen und Interesse an der Smart Home-Technologie zu wecken. Zusätzlich sollte die kompakte und in sich geschlossene Lernwelt in der Form eines WBTs es ermöglichen, die Lerninhalte unproblematisch in die Lernplattformen anderer Bosch Geschäftsbereiche sowie von Handelspartnern einzubinden.

Je nachdem, welche Funktionen und Möglichkeiten der Bosch Smart Home-Produktwelt der Lernende besser kennenlernen möchte, wählt er einen Bereich im Big Picture aus. Dieser führt ihn zu weiteren Web Based Trainings oder Lernkarten.
v.l. Verena Offermann (IM|S Intelligent Media Systems AG), Frank Siepmann (eLearning Journal) und Daniela Köster (Robert Bosch Smart Home GmbH)

Projektverlauf

Aufgrund der sehr komplexen Vertriebsstruktur mit vielen verschiedenen Zielgruppen wurde frühzeitig die Notwendigkeit einer praxistauglichen eLearning-Lösung erkannt. In der Konzeptionsphase beteiligte sich daher an der inhaltlichen Schwerpunktlegung nicht nur der Projektpartner IM|S und einzelne Produktmanager, sondern man konnte außerdem von den eLearning-Erfahrungen der anderen Bosch Geschäftsbereiche profitieren. Diese eLearning-Zuständigen standen den Projektpartnern mit Rat und Tat zur Seite und insbesondere ihre Erfahrungen zur Akzeptanz unterschiedlicher Lernmedien bei den Zielgruppen erwiesen sich für die Entwicklung der Lernwelt als äußerst wertvoll. Das eLearning wurde schließlich, nach einer Konzeptionszeit von nicht mehr als 6 Monaten, erfolgreich auf den verwendeten Lernplattformen eingestellt. Mittlerweile ist das eLearning „Bosch Smart World“ in 3 Sprachen vorhanden und auf 5 verschiedenen Lernplattformen der Vertriebs- und Handelspartner online – Tendenz steigend.

Projektergebnis

Gemeinsam ist es den Projektpartnern gelungen, mit der „Bosch Smart World“ eine multimediale Lernwelt zu schaffen, welche auf einem zentralen Big Picture basiert – einem Zuhause, das von der Einbindung der Bosch Smart Home Produkte profitiert. Aufgebaut ist das eLearning als ein großes WBT, welches sich aus verschiedenen thematischen Einheiten zusammensetzt. Als Lernnuggets sind diese über das Big Picture durch Verlinkungen aufzurufen. Je nach Zielgruppe können sie zudem inhaltlich variieren. So können die Verlinkungen des Big Pictures beispielsweise zu untergeordneten WBTs zum Thema Verkaufsgespräche führen oder je nach ausgewähltem Element Lernkarten zu den verschiedenen Smart Home-Produkten enthalten. Die eLearning-Lösung eignet sich dabei ideal für den Neueinstieg in die Smart Home-Produktwelt, aber auch zum bedarfsgerechten Nachschlagen im Arbeitsalltag. Ein Quiz, welches die Lernenden zur gesamten Smart Home-Themenwelt befragt, rundet das eLearning ab. Um für Abwechslung beim Lernen zu sorgen, arbeitet die Lernwelt zudem mit verschiedenen Animationen und Teasern. Damit die Lernenden in der riesigen Lernwelt des Big Pictures jedoch nicht die Orientierung verlieren, führen sie Lernpfadempfehlungen durch das eLearning. Je nach Zielgruppe und persönlicher Interessen werden dem Lernenden Inhalte vorgeschlagen. Außerdem werden neue Inhalte in der sich ständig erweiternden Lernwelt entsprechend hervorgehoben. Im Rahmen eines Blended Learning-Konzeptes wird die Smart World zur Vorab-Schulung bei Präsenztrainings genutzt. Zusätzlich dient sie den Beschäftigten als ständig aktualisierter Wissens-pool.

Fazit

Mit der Bosch Smart World ist es dem Unternehmen gelungen, ein umfassendes Trainingsangebot für das Basiswissen zur Smart Home-Produktwelt zu bieten. Entwickelt wurde eine in sich geschlossene Lernwelt, die das Wissen durch ihren Big Picture-Charakter nicht nur greifbar macht, sondern auch stets erweiterbar ist.

Mit ihrem modularen Aufbau, frischem Design und methodischer Vielfältigkeit orientiert sich die Lernmethode dabei voll und ganz an den individuellen Bedürfnissen der verschiedenen Nutzergruppen. Dafür zeichnet die Jury des eLearning Journals die beiden Projektpartner Robert Bosch Smart Home GmbH und IM|S Intelligent Media Systems AG mit dem eLearning AWARD 2018 in der Kategorie „Lernwelt“ aus.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Für die Schulung von Basiswissen rund um die neue Bosch Smart Home-Technologie wurde eine digitale Lernwelt in der Form eines einzigen WBTs produziert, welches nicht nur von der Robert Bosch Smart Home GmbH selbst, sondern auch von anderen Bosch Geschäftsbereichen sowie externen Partnern genutzt werden kann.

Besonderheiten:

Geschaffen wurde eine multimediale in sich geschlossene Lernwelt, die auf einem zentralen Big Picture basiert. Dieses stellt ein Zuhause dar, in dem die Smart Home-Technologie bereits installiert ist und über welches alle Vorteile und Funktionen per Verlinkungen entdeckt werden können.

Projektpartner

IM|S Intelligent Media Systems AG

Christoph Gebauer
Geschäftsführer

IM|S Intelligent Media Systems AG
Badenerstrasse 415
CH-8003 Zürich

c.gebauer@im-systems.ch
www.im-systems.ch

Robert Bosch Smart Home GmbH

Daniela Köster
Training Manager

Robert Bosch Smart Home GmbH
Schockenriedstr. 17
D-70565 Stuttgart-Vaihingen

daniela.koester@de.bosch.com
www.bosch-smarthome.com

 


SoftDeCC


Aktuelle Publikationen:
eLearning Journal - 2/2018
Kaufberater & Markt 2018/2019
>> Jetzt bestellen
eLJ2/2018
Jahrbuch eLearning &
Wissensmanagement 2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017
eLearning Journal - 4/2017
Trend Report 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017