Interkulturelles Know-how individuell und To Go

Adaptives Weiterbilden bei der ICUnet.AG

Kategorie:
Adaptives Lernsystem

Siegerprojekt:
Global Manager als Plattform für
digitalisiertes interkulturelles Training

Sieger:
LearnChamp Consulting GmbH
ICUnet.AG

 

 

 

Jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin beim eLearning die gleichen Lerninhalte aufzudrücken, muss nicht immer zielführend sein – ganz im Gegenteil sogar. Während manche Lernende noch über kaum Wissen zu einem Thema verfügen oder intensivere Trainings benötigen, um neues Wissen besser zu festigen, gibt es andere, die bereits ein umfassenderes Wissen haben und lediglich Auffrischungen oder Ergänzungen benötigen. Für beide Lerntypen ein und dasselbe eLearning anzubieten, sorgt in der Regel eher für Frustration. Adaptive Lernsysteme dagegen können beide Zielgruppen mit individuellen Lerninhalten ansprechen.

Die ICUnet.AG begleitet als Beratungshaus Unternehmen und Organisationen in die Internationalisierung. Um dies leisten zu können, bedarf es bei den MitarbeiterInnen einen Wissensstand, der über Ländergrenzen und Zeitzonen hinausgeht. Dementsprechend benötigen die MitarbeiterInnen ein individuelles eLearning, das ihren Aufgabenbereichen gerecht wird und ihnen das nötige Wissen dazu länderspezifisch vermittelt. Gemeinsam mit dem Projektpartner LearnChamp Consulting GmbH sollte eine Möglichkeit für die Beschäftigten gefunden werden, zielgerichtet und mittels einer intuitiven Oberfläche das gewünschte und erforderliche Wissen in Bezug auf interkulturelle Kommunikation zu erwerben. Lösung dafür ist nun der Global Manager als eine Verbindung von interkulturellem Assessment, Grundkurs zu interkulturellem Verständnis, Coaching-Inhalte und Landeskultur.

Lernbedarfe

Eine digitale und individualisierte Vermittlung sollte den Wissens- und Kompetenzerwerb der MitarbeiterInnen nachhaltig verbessern. Entscheidend für die Entwicklung war daher die Flexibilität der Lernplattform. Werden die MitarbeiterInnen besser geschult, verleiht ihnen das Souveränität in beispielsweise Verhandlungssituationen oder im internationalen Projektmanagement. Auf diese Weise tragen digitale Trainings dazu bei, Unternehmensziele zu erreichen. In kurzen Lerneinheiten soll dabei über mehrere Wochen online gelernt werden. Anschließend steht der Global Manager weiterhin als Nachschlagwerk zur Verfügung. Die Zielgruppe des Global Managers ist dabei vielfältig und reicht vom ambitionierten Berufseinsteiger bis zur erfahrenen Führungskraft.

Projektergebnis

Mit dem Global Manager konnten die Weiterbildungsprogramme der ICUnet.AG um ein modernes und interaktives eLearning-Angebot erweitert werden. Während die MitarbeiterInnen darin kurze Lerneinheiten absolvieren, werden nach persönlichen Präferenzen individualisierte Lernpfade angeboten.

Genauso wie die Anzeigetafeln am Flughafen, ist auch der individuelle Lernfortschritt der MitarbeiterInnen dargestellt. So ist jederzeit ersichtlich, welche Länderkenntnisse sie bereits erworben haben oder bei welchen sie direkt mit dem Boarding – und damit dem Lernen – beginnen können.
v.l. Uwe Schuldt (ICUnet.AG), Frank Siepmann (eLearning Journal) und Hubert Dobetsberger (Learnchamp Consulting GmbH)

Zu Trainingsbeginn wählen die MitarbeiterInnen über eine dynamische Weltkarte das Land aus, zu dem sie ihr Wissen erweitern möchten. Anschließend folgt ein Einstufungstest, in welchem das Ausmaß des bereits vorhandenen Wissens zum ausgewählten Kulturkreis ermittelt wird. Darauf aufbauend empfiehlt der Global Manager den MitarbeiterInnen dann Lerninhalte, die den bestehenden Wissensstand berücksichtigen. Die Lernenden bewegen sich je nach Kenntnisstand und –erwerb in bestimmten Levels. Sind Vorkenntnisse vorhanden, beginnen die Lernenden das eLearning in einem höheren Level. Doch auch darunterliegende Level können jederzeit zusätzlich absolviert werden. Wird ein Level erfolgreich bestanden, steigen die Lernenden in das nächsthöhere auf. Die Lernplattform bietet ihnen dabei jederzeit eine Übersicht, welche eLearnings bereits absolviert wurden und welche noch ausstehen.

Insbesondere beim Design und der Gestaltung der Lernplattform wurde darauf geachtet, den Lernenden in einem vertrautem Setting zu platzieren und emotional anzusprechen. Daher wurde gezielt die Flughafenmetaphorik ausgewählt. So werden die Lernenden beim „Check-In“ ihrem Vorwissen entsprechend eingestuft und bis zu ihrem “Arrival“ begleitet – einem „Reiseverlauf“, bei dem entscheidende Kompetenzen zu ausgewählten Landeskulturen aufgebaut werden. Die Lernumgebung ist damit ansprechend gestaltet und die Lernenden können sich mit der Situation, in der sie lernen, identifizieren. Inhaltlich bauen die Lerneinheiten auf alltägliche Situationen auf, die die Lernenden zum großen Teil bereits aus der interkulturellen Zusammenarbeit kennen. Die Interaktivität der Lerneinheiten, die mit dem Einsatz verschiedener Medien, wie Videos oder kleineren Spielübungen, erreicht wird, regt zum selbstständigen Lernen an.

Präsenzveranstaltungen zu einem interkulturellen Thema oder Ländertraining werden mit dem Einsatz des Global Managers kombiniert und integriert. Lernende erhalten über die Plattform eine Begleitung, eine Ergänzung oder eine Vertiefung durch das Absolvieren digitaler Lerneinheiten.Dies hilft, das neu erworbene Wissen zu festigen. Wenn Lernende vorab schon Informationen erhalten haben, bleibt im Präsenztraining mehr Zeit für praktische Übungen, Anwendung und Feedback/Beratung durch die TrainerIn. Im digitalen Lernprozess auftretende Verständnisschwierigkeiten oder Fragen können außerdem in der Präsenzschulung angesprochen werden. So wird sichergestellt, dass das Gelernte auch nachhaltig verstanden wird.

Fazit

Das Ziel, eine digitale Lerngesamtlösung zu gestalten, die nicht nur interaktive Lerninhalte enthält und benutzerfreundlich ist, sondern sich auch den individuellen Bedürfnissen und Vorkenntnissen der Lernenden anpasst, ist der ICUnet.AG mit dem Global Manager gelungen. Auf Basis des Einstufungstests und der Ergebnisse des weiteren Lernprozesses der MitarbeiterInnen, kann der Global Manager Lerneinheiten empfehlen und einen individuellen Lernpfad erstellen. Er ist ein hilfreicher Selbstcoach, der interkulturelles Know-how und insbesondere das Interesse und die Auseinandersetzung damit entscheidend fördert. Aus diesem Grund prämiert die Jury des eLearning Journals die beiden Projektpartner ICUnet.AG und LearnChamp Consulting GmbH mit dem eLearning AWARD 2018 in der Kategorie „Adaptives Lernsystem“.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Mit dem Global Manager sollte eine Lernplattform entwickelt werden, die auf die Bedürfnisse der Lernenden nachhaltig eingeht - Interkulturelle Expertise trifft auf virtuelle Lernumgebung. Das Know-how der ICUnet.AG sollte in ein handliches digitales Format gebracht werden, um Lernenden bei ihrer Kompetenzentwicklung so nah wie möglich zur Seite zu stehen und dabei die größtmögliche Flexibilität und Mobilität der Lernenden stets berücksichtigen.

Besonderheiten:

Mit dem Global Manager ist der ICUnet.AG eine bedarfsorientierte Vermittlung von Lerninhalten im interkulturellen Kontext gelungen. Die Plattform bietet den MitarbeiterInnen länderspezifisches Wissen, das sich an ihren Bedarfen und Präferenzen orientiert. Über einen Einstufungstest ermittelt das Programm, auf welchem Level sich Lernende befindet. Dementsprechend wählt es Lerninhalte für sie aus.

Projektpartner

LearnChamp Consulting GmbH

MSc. Hubert Dobetsberger
Senior Project Manager

LearnChamp Consulting GmbH
Währinger Straße 3/9
A-1090 Wien

hubert.dobetsberger@learnchamp.com
www.learnchamp.com

ICUnet.AG

Alexander Höpfner
Leitung Interkulturelles
E-Learning & Assessment

ICUnet.AG
Fritz-Schäffer-Promenade 1
D-94032 Passau

Alexander.Hoepfner@icunet.ag
www.icunet.ag

 


SoftDeCC


Aktuelle Publikationen:
eLearning Journal - 2/2018
Kaufberater & Markt 2018/2019
>> Jetzt bestellen
eLJ2/2018
Jahrbuch eLearning &
Wissensmanagement 2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017
eLearning Journal - 4/2017
Trend Report 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017