Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konzernübergreifend und weltweit erreichen

eLearning ermöglicht Compliance-Schulungen zeitnah, einfach und verständlich

Kategorie:
Compliance

Siegerprojekt:
eLearning „Compliance“

Sieger:
M.I.T e-Solutions GmbH
DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT

 

 

 

Bereits das Gesetz verpflichtet Unternehmen zur Einhaltung bestimmter Regelungen. Dies gilt für die Geschäftsführung genauso wie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.* Um daher Gesetzesverstöße zu verhindern, müssen alle Beschäftigten eines Unternehmens darüber aufgeklärt und geschult werden. Compliance ist dementsprechend ein ernstzunehmendes Thema.

Die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT ist gemeinsam mit der DMG MORI COMPANY LIMITED ein weltweit führender Hersteller von Werkzeugmaschinen. Die „Global One Company“ verpflichtet sich zu klaren Grundsätzen und Wertmaßstäben. Diese bilden den Rahmen für das gesellschaftliche und unternehmerische Handeln. Wirtschaftlicher Erfolg und die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung sind zwei wesentliche Ziele des DMG MORI-Konzerns, die sich nicht voneinander trennen lassen. Diese Verantwortung muss dementsprechend auch gegenüber Geschäftspartnern, Aktionären oder der Umwelt übernommen werden. Umso wichtiger ist es für das Unternehmen, seine Mitarbeiter umfassend über diese aufzuklären.

Dies geschah bisher über verschiedene Kommunikationsmaßnahmen sowie Präsenzschulungen. Die Schulungsinhalte in den Präsenzschulungen behandeln die Verhaltensweisen und Maßnahmen zur Vermeidung von Verstößen. Um die Nachhaltigkeit der Compliance-Schulungen langfristig im Unternehmen zu fördern, hat DMG MORI ein neues Schulungskonzept eingeführt, das in Zusammenarbeit mit der M.I.T e-Solutions GmbH um ein eLearning ergänzt wurde.

Lernbedarfe

Den Mitarbeitern soll über eine vertiefende Schulung per eLearning bewusst gemacht werden, was es mit dem Verhaltenskodex auf sich hat und wie sich dieser bei DMG MORI inhaltlich gestaltet. Das eLearning soll den Lernenden aufzeigen, dass sie überall in ihrem Berufsalltag mit dem Thema Compliance in Berührung kommen. Neben der Vermittlung aller Richtlinien und Zusammenhänge ist es außerdem unerlässlich, über die Konsequenzen eines Regelverstoßes aufzuklären. Zusätzlich soll das eLearning auch Auskunft darüber geben, an wen sich die Mitarbeiter im Konfliktfall wenden können.

Projektergebnis

Durch das eLearning ist es DMG MORI nun möglich, alle Mitarbeiter angemessen und zeitnah zum Thema Compliance zu informieren und zu schulen. Dies gilt genauso für langfristig Beschäftigte wie für neue Mitarbeiter. Das Schulungsmodul „Compliance“ behandelt Inhalte zum Compliance-Managementsystem und zum Verhaltenskodex des Unternehmens.

Im eLearning werden die Mitarbeiter umfassend und anhand von Fallbeispielen verständlich zu den Themen Compliance und Verhaltenskodex aufgeklärt.
v.l. Sandra Ehlentrup (DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT), Frank Siepmann (eLearning Journal) und Sebastian Gauter (M.I.T e-Solutionns GmbH)

Das eLearning fördert die Kompetenz der Mitarbeiter, rechtliche und ethische Herausforderungen in der täglichen Arbeit zu erkennen und zu meistern. Diese Grundlagen sensibilisieren die Mitarbeiter für das Thema und werden als allgemeine Einführung für weitere spezifische Schulungsmodule genutzt. Die Absolvierung dieses Basis-Moduls ist daher für alle Mitarbeiter verpflichtend. Innerhalb des eLearnings können die Lernenden ihr Bearbeitungstempo selbst bestimmen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, das gerade bearbeitete Modul zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt an derselben Stelle fortzufahren. Dies macht das eLearning besonders tauglich für den Arbeitsalltag, falls zum Beispiel einmal kurzfristig ein wichtiger Termin oder Anruf dazwischen kommt. Auch können bereits bearbeitete Lerninhalte jederzeit wiederholt werden. Eine Navigation ermöglicht es, gezielt auf Inhalte zuzugreifen. Aufgrund der heterogenen Mitarbeiterstruktur wurden zum thematischen Einstieg Fallbeispiele gewählt, um die Inhalte für alle Mitarbeiter möglichst verständlich aufzubereiten und das Thema so anschaulich und realitätsnah wie möglich zu präsentieren. So können auch Mitarbeiter erreicht werden, die bisher nur sehr wenige Berührungspunkte zu Compliance hatten und auf die weiterführenden Inhalte neugierig gemacht werden. Auch im weiteren Schulungsverlauf fördern Fallbeispiele aufgrund der Alltagsrealität die Einprägsamkeit und den Transfer in die Praxis. Aufgaben und Fragestellungen anhand von Beispielen dienen der Aufrechterhaltung der Motivation bei den Lernern. Nach Absolvierung des Schulungsmoduls kann der Lernende in einem abschließenden Test überprüfen, dass er die Inhalte verstanden hat. Das Bestehen des Tests ist obligatorisch und wird in der Lernhistorie des Mitarbeiters vermerkt.

An welchem Ort die Mitarbeiter lernen, entscheiden sie ebenfalls selbst. Dies kann der Arbeitsplatz im Büro sein, die Cafeteria oder das Café nebenan. Entscheidend ist, dass der Mitarbeiter sich dafür lediglich im Netzwerk des Konzerns befinden muss. Ausgewählte Mitarbeiter, wie insbesondere Führungskräfte, werden weiterhin in Präsenzschulungen vom Chief Compliance Officer geschult, müssen das eLearning aber zusätzlich nutzen.

Fazit

Durch die Implementierung eines konzernweiten eLearnings können die Themen Compliance und Verhaltenskodex sowie die damit einhergehenden Risiken und Maßnahmen im Konzern noch breiter kommuniziert werden als zuvor. Mittels herkömmlicher Präsenzschulungen war es DMG MORI bisher nur schwer möglich, sämtliche Mitarbeiter, die dazu noch weltweit tätig sind, zeitnah zu schulen. Gerade in Bezug auf Compliance sind eine schnelle, flächendeckende Schulung und konkretes Handlungswissen für alle Mitarbeiter unerlässlich. Dies ist DMG MORI in Form eines konzernweit eingesetzten eLearnings gelungen. Dafür prämiert die Jury des eLearning Journals die beiden Projektpartner DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT und M.I.T e-Solutions GmbH mit dem eLearning AWARD 2018 in der Kategorie „Compliance“.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Bei DMG MORI wurde das ernstzunehmende Thema Compliance den Mitarbeitern bisher über Präsenzschulungen vermittelt. Dies hatte für den Konzern den Nachteil, dass es nicht immer möglich war, alle Mitarbeiter zeitnah nach Einstellung über das Thema aufzuklären.

Besonderheiten:

DMG MORI ist es mit dem eLearning gelungen, konzernweit eine Schulungsform einzusetzen, über die alle Mitarbeiter gleichermaßen in verschiendenen Sprachen erreicht werden können.

Projektpartner

M.I.T e-Solutions GmbH

Nicole Plaum
Senior Projektmanagerin

M.I.T e-Solutions GmbH
Am Zollstock 1
D-61381 Friedrichsdorf

n.plaum@mit.de
www.mit.de

DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT

Sandra Ehlentrup
Compliance

DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT
Gildemeisterstr. 60
D-33689 Bielefeld

www.dmgmori.com



Dr. Patrick Vogt
Chief Compliance Officer

DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT
Gildemeisterstr. 60
D-33689 Bielefeld

www.dmgmori.com

 


SoftDeCC


Aktuelle Publikationen:
Jahrbuch eLearning &
Wissensmanagement 2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017
eLearning Journal - 4/2017
Trend Report 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017