Mit interaktiven Lernvideos zum erfolgreichen Gründer

Realitätsnah den Elevator Pitch trainieren

Kategorie:
Videotraining

Siegerprojekt:
Interaktives, filmisches eLearning für Online Plattform der Innovator Academy Merck KGaA, Darmstadt, Germany: „The perfect pitch“

Sieger:
CREATE.21st century
Merck KGaA
Pixelpublic GmbH

 

 

 

Interaktive Filme ermöglichen es, durch einfache Handlungen während des Schauens den Fortgang der Geschichte mitzubestimmen. Bisher ist diese Technik in Videospielen verbreitet und auch die Filmbranche nähert sich mittlerweile dem Thema an. Dementsprechend sind interaktive Videos nichts Neues mehr, dieses Format für Soft Skill- und Verhaltenstrainings zu nutzen hingegen schon.

Die Merck KGaA ist ein deutsches Unternehmen der Chemie- und Pharmaindustrie. Neue Ideen und Innovationen sind der Treibstoff, der die Merck KGaA fit für die Zukunft macht. Mit dem Aufbau des Innovation Centers im Herzen der Konzernzentrale in Darmstadt wird diesem Umstand Rechnung getragen. Im Innovation Center können Mitarbeiter der Merck KGaA u.a. neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln und sogar Start-Ups gründen. Insbesondere für Letzteres gehören Soft Skills, wie beispielsweise das Präsentieren der eigenen Geschäftsidee, zu den Kernkompetenzen. Um ebendiese Kompetenzen zu schulen, wurde zusammen mit den Agenturen CREATE.21st century und Pixelpublic GmbH eine virtuelle eLearning-Plattform für Innovationsmethoden geschaffen, die auf interaktiven Videos aufbaut.  

Ausgangslage

Im Rahmen des Projekts sollte eine Lerneinheit entstehen, mit dem die Mitarbeiter der Merck KGaA und die Teilnehmer des firmeneigenen Acceleratorprogramms ihre Soft Skills und insbesondere ihre Präsentations-Kompetenzen trainieren können. Als passende Methode fiel die Wahl auf interaktive Videos, mit deren Hilfe die User die entsprechenden Kompetenzen entweder erwerben oder weiter ausbauen können. Gleichzeitig bietet dieser Ansatz für die Lernenden einen geschützten Rahmen, um diese Techniken aktiv zu erlernen und zu erproben, ohne sich in einer Unterrichtssituation mit zahlreichen Teilnehmern zu befinden. Jeder Mitarbeiter soll flexibel über Zeitpunkt und Ort seines Lernens bestimmen können.

Projektverlauf

Präsentationstechniken online zu trainieren und Verbesserungspotential aufzuzeigen, bedingt eine realistische Darstellung von verbaler und nonverbaler Kommunikation wie Mimik und Gestik. Um die Videos daher glaubwürdig zu gestalten, wurden reale Darsteller genutzt. Dies vermittelt den Nutzern das Gefühl eines virtuellen Rollenspiels. Das daraus resultierende Wechselspiel aus Aktion der Nutzer und Reaktion der Darsteller lässt die Lernenden die Situationen intensiv wahrnehmen.

Verschiedene, realistisch dargestellte Situationen in den interaktiven Lernvideos fordern den Lernenden zum Handeln auf. Dabei kann er sich die richtigen Verhaltensweisen und benötigten Soft Skills direkt aneignen und sie später in der Community, beispielsweise beim PowerPoint Karaoke, erproben.

So können sowohl die negativen als auch die positiven Konsequenzen des Handelns weitaus intensiver erlebt werden. ProjektergebnisDie neue eLearning-Plattform der Innovator Academy der Merck KGaA stellt den Mitarbeitern ab sofort verschiedene Wissens- und Lerninhalte rund um das Thema Innovation bereit. Auf Abruf können die Kurse orts- und zeitunabhängig absolviert werden. Die Trainings der Innovator Academy sind als Blended Learning-Format ausgelegt. Das eLearning wird von dem sogenannten cBook begleitet. Dabei handelt es sich um eine Art interaktives eBook, in dem Kursteilnehmer außerdem miteinander kommunizieren und sich über den Lerninhalt austauschen können.

Im Zentrum des Kurses steht der eLearning-Kurs „The perfect pitch“. Die Zielgruppe lernt darin anhand konkreter, aus dem Arbeitsalltag gegriffener Situationen die Soft Skills, die für ein gelungenes Verkaufsgespräch benötigt werden. In erster Linie wird darin aktiv der sogenannte Elevator Pitch trainiert. Hiermit sind Verkaufsgespräche gemeint, die sich spontan und zufällig, an einem unerwarteten Ort ergeben und damit die größte Herausforderung für einen Gründer darstellen. Diese Situation einer Präsentation vor Investoren kann hier von den Lernenden im Rahmen des eLearnings geübt werden.

Der interaktive Film besteht aus insgesamt fünf Episoden, die der Lernende aus der Perspektive einer Gründerin erlebt. In den Episoden kann der Nutzer Entscheidungen in realitätsnahen Szenarien treffen. Diese Entscheidungen lösen dann eine entsprechende Reaktion beim virtuellen Gesprächspartner aus. Am Ende jeder Episode lernt der Mitarbeiter ein neues Prinzip des guten Präsentierens kennen. Dabei stellt gleich die erste Episode die User vor eine Herausforderung: Unterwegs zu einem Präsentationstermin wird er unmittelbar im Aufzug dazu aufgefordert, seine Idee direkt vor Ort einem Fremden zu erläutern. Darüber kann die Flexibilität und Spontanität der Mitarbeiter trainiert werden. In einer späteren Episode erfolgt ein Perspektivwechsel, um auf die Bedeutung von Mimik, Gestik und Körpersprache eingehen zu können. An die interaktiven Lernfilme knüpfen dann Community-Aufgaben an, in denen die Nutzer die Möglichkeit bekommen, ihr neu erlerntes Wissen unmittelbar anzuwenden. Die Teilnehmenden stellen sich einander ihren Elevator Pitch per video (UGC) vor und geben sich – mit Hilfe des cBooks – Feedback dazu. Als weiteres Interaktionsangebot wurde das Programm PowerPoint Karaoke miteingebunden, bei dem die User einen spontanen Vortrag zu ihnen bis dato unbekannten Folien halten müssen. Dies hilft, die erarbeitete Präsentationstechniken zu erproben und zu festigen.

Fazit

Die Merck KGaA hat gemeinsam mit CREATE.21st century und der Pixelpublic GmbH aus dem guten alten Lernfilm ein individuelles Spiel-Erlebnis gemacht, in welchem der Lernende das Geschehen selbst steuern kann. Wenn zudem auf reale Darsteller in einem gewohnten Setting gesetzt wird, steigt nicht nur die Lernqualität, sondern auch der Lerntransfer. Diese Art von personalisiertem Lernen setzt wichtige Impulse und ist für den Lernerfolg speziell in Verhaltenstrainings maßgeblich verantwortlich. Aus diesem Grund zeichnet die Jury des eLearning Journals die drei Projektpartner Merck KGaA, CREATE.21st century und die Pixelpublic GmbH für ihren innovativen Einsatz des Mediums interaktiver Film mit dem eLearning AWARD 2018 in der Kategorie „Videotraining“ aus. 

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Mitarbeiter der Merck KGaA müssen auf alle Situationen vorbereitet sein: auf den geplanten Präsentationstermin eines neuen Produktes genauso wie auf den spontanen Pitch im Aufzug. Dafür ist nicht nur eine gute Präsentationstechnik von Nöten, sondern auch Soft Skills, wie Flexibilität, Spontanität und die richtige Körpersprache.

Besonderheiten:

Insbesondere zur Schulung von Verhalten, Präsentations- oder Redetechniken bot sich ein interaktives Lernformat an. Um die Lernsituation dabei auch noch möglichst realistisch zu gestalten, wurde auf die innovative Entwicklung interaktiver Lernvideos gesetzt.

Projektpartner

CREATE.21st century

Christoph
Schmidt-Mårtensson

Gründer & Geschäftsführer

CREATE.21st century
Taubstummengasse 7/3
A-1040 Wien

office@create.at
www.create.at

Merck KGaA

Kristina Muth
Innovator Academy

Merck KGaA
Innovator Academy
Frankfurter Straße 250
D-34293 Darmstadt

kristina.muth@merckgroup.com
www.merckgroup.com

Pixelpublic GmbH

Nicolas Eggebrecht
Geschäftsführer

pixelpublic GmbH
Pariser Ring 5
D-76532 Baden-Baden

info@pixelpublic.de
www.pixelpublic.de

 


SoftDeCC


Aktuelle Publikationen:
Jahrbuch eLearning &
Wissensmanagement 2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017
eLearning Journal - 4/2017
Trend Report 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017