Der Swiss Learning Hub - Next Gen Professional Education: „Hallo Lern-Coach…”

Der Swiss Learning Hub ist der Zugang für die berufliche Aus- und Weiterbildung: von der beruflichen Grundbildung über die betriebliche Aus- und Weiterbildung bis zur tertiären Weiterbildung (Höhere Fachschulen, Fachhochschulen, Universitäten). Alle Lernaktivitäten werden über die ganze berufliche Laufbahn in einem persönlichen Learning Record Store Profil abgelegt und sind jederzeit abrufbar. Damit ist der persönliche Ausbildungs-CV immer aktuell und verfügbar. Der Swiss Learning Hub ist eine Drehscheibe zwischen Bildungsanbietern, Unternehmungen und Bildungsnachfragern. Durch die Kombination von Technologie und modernen Lernformaten (z.B. eBooks, virtuelle Klassenzimmer, etc.) sind integrierte und agile Lernszenarien möglich (Blended Learning, Online Lehrgänge, Flipped Classrooms, MOOCs, etc.). Wir laden Sie herzlich ein, den Swiss Learning Hub näher kennen zu lernen: www.swisslearninghub.com


Die Vision – Lebenslanges Lernen


Lernen in Unternehmen, Organisationen und Bildungsinstitutionen muss viele Formen abdecken. Lernen findet an unterschiedlichen Orten (Seminarraum, Arbeitsplatz, im öffentlichen Verkehr, zu Hause), auf unterschiedlichen Geräten (Computer, Laptop, Tablet, Smartphone, Smartwach, VR-Brille) und in unterschiedlichen Formaten (Lehrgang, Kurs, Lern-Nugget, Tests, Spiele, Checklisten) statt. Lebenslanges Lernen ist von der Vision zur Realität geworden. Mitarbeitende, Studierende und Lernende möchten zu jedem Zeitpunkt aktuelle oder gar akute Lernbedürfnisse befriedigen können, Einsicht in den aktuellen Lernstand (Wo stehe ich, wo stehen andere?) bekommen und weiterführende, passgenaue Lernempfehlungen erhalten. Die Suche nach Lernangeboten soll so einfach sein, wie andere Suchabfrage im Web. Damit lebenslanges Lernen zu einer normalen Tagesaktivität wird, müssen sich Lernangebote in den Lebensalltag nahtlos integrieren, wie das Schreiben einer Mail, das Surfen auf dem Smartphone, das Absetzen von Kurznachrichten und das „Posten“ und „Liken“ in sozialen Netzen: Ich erhalte per Push-Nachricht Informationen über Lernangebote, die für mich relevant sind; ich sehe in meinem „Cockpit“ meinen Lernstand, ich kann spannende Arbeitsergebnisse per Video aufzeichnen und in meine Community posten, meine Compliance-Trainings abarbeiten, mich für Seminare – als Präsenzveranstaltung oder als Webinar – einschreiben oder die Zusammenfassung eines spannenden Buches lesen.

Das Konzept – Bildung für alle Stufen

Der Swiss Learning Hub ist die Realisierung dieser Form des lebenslangen Lernens. Firmen, Organisationen und Bildungsinstitutionen erhalten ihren persönlichen Mandanten auf dem Swiss Learning Hub. Dies umfasst je nach „Edition“ verschiedene Funktionen vom „Course Manager“ über cloudbasierte Autoren- und Testsysteme bis hin zu Streamingfunktionen für videobasiertes Lernen. Alle Lernaktivitäten – unabhängig davon auf welchem Zielgerät sie ausgeführt werden, werden über die ganze berufliche Laufbahn in einem persönlichen Learning Record Store (LRS) Profil abgelegt und sind jederzeit abrufbar. Länderspezifische Datenschutzrichtlinien werden dabei berücksichtigt. Damit ist die persönliche Bildungshistorie immer aktuell und verfügbar und kann von den Lernenden oder anderen berechtigten Personen analysiert und für die Planung weiterer Ausbildungen verwendet werden.

Mit dem Swiss Learning Hub und dem Lern-Coach lernt Silke Meier situationsbezogen und kompetenzen-orientiert.
„Swiss Learning Hub“ - Kursübersicht für Silke Meier.

Dazu werden im Modul „Kompetenzenmanagement“ hinterlegte Jobprofile mit den aktuellen Fähigkeiten und Kenntnissen einer Person verglichen (durch Selbst- und Fremdeinschätzung sowie über Tests und Prüfungen) und eine entsprechende Einstufung vorgenommen: Wo stehe ich in Bezug auf das Jobprofil X und im Vergleich mit anderen Personen mit dem gleichen Jobprofil? Eine „Recommendation Engine“ (Empfehlungsmanager) wird dann für die Differenz zwischen geforderten Qualifikationen und meinen persönlichen Qualifikationen entsprechende Bildungsmassnahmen vorschlagen können. Mit dem Swiss Learning Hub wird es so möglich, Bildung auf allen Stufen anzubieten.

„Hallo Lern-Coach…“ - ein Fallbeispiel

Silke Meier, Produktemanagerin bei der Firma Auto-Muster AG möchte wissen, wie sie ihre Kompetenzen im Bereich Auftrittskompetenz steigern kann. Sie nimmt ihr Smartphone zur Hand und aktiviert den Lern-Coach auf dem Swiss Learning Hub. „Lern-Coach, welche Trainings erhöhen meine Auftrittskompetenz?“. Der Lern-Coach antwortet: „Liebe Silke, aufgrund deines Kompetenzlevels empfehle ich dir den Kurs „Präsentieren leicht gemacht“ und „Stimmtraining für Fortgeschrittene“. Silke Meier kann sich sofort für diese beiden Kurse einschreiben. Was passiert im Hintergrund: Im Skills-Management-Modul hat Silke Meier in den vergangenen Wochen ihre Kommunikationskompetenzen selber eingeschätzt und auch eine Beurteilung durch ihre Vorgesetzte und ihre Team-Kolleg/innen erhalten. Zusätzlich hat sie einen Test zu „Auftrittskompetenz“ absolviert. Die Resultate dieser Tests werden mit den Kommunikations-Anforderungen an das Jobprofil „Produktemanagement“ in der Branche „Automotive“ verglichen. Dies ergibt eine Differenz zwischen der IST- und der SOLL-Anforderungen (die übrigens bei Frau Meier recht klein ist). Ein Empfehlungs-Algorithmus kann nun entsprechende Kurse (Selbststudium) oder ganze Blended Learning-Kurse (Gruppenlernen) empfehlen. Silke Meier entscheidet sich für eine Serie von Video Learning-Nuggets, die ihr in kurzen und attraktiven Einheiten die wesentlichen Grundlagen vermitteln sowie für einen Blended Learning-Kurs, in dem sie nebst den webbasierten Grundlagen auch von einem Videotraining in einem Präsensseminar profitieren kann.

Wo erfahre ich mehr über den Swiss Learning Hub?

Kommen Sie ans Education Forum 2018 (25.09.18; Trafohallen Baden, Schweiz). Das zwölfte Education Forum 2018 steht vor der Tür! Es erwarten Sie spannende Referate zur Zukunft der beruflichen Bildung: Keynotes dieses Jahr sind Prof. Dr. Manu Kapur (Chair of Learning Sciences and Higher Education, ETH Zürich) und Josef Widmer (Stellvertretender Direktor des Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation SBFI und Leiter des Bereichs Bildung). Für Unterhaltung wird der bekannte Comedian Claudio Zuccolini mit seinen Showeinlagen sorgen.

EDITIONS

Der Swiss Learning Hub ist in drei spezifischen Editions verfügbar.

VOCATIONAL EDITION – Berufliche Grundbildung

Die Vocational Edition deckt die Bedürfnisse der beruflichen Grundbildung ab und basiert auf dem erfolgreichen dualen Ausbildungssystem der Schweiz. Betriebe planen damit die Lehren aller Auszubildenden im Betrieb, Azubis haben jederzeit den Überblick über Fortschritt, Termine und dem persönlichen Lernjournal. Bereits mehr als 60 Berufe inkl. offizielle Lernzielkataloge sind vorhanden. Weitere Berufe werden laufend hinzugefügt.

CORPORATE EDITION – Betriebliche Aus- und Weiterbildung

Die Corporate Edition ist auf die betriebliche Aus- und Weiterbildung in Betrieben ausgerichtet. Mit der Corporate Edition kann personalisiertes Lernen nach dem 70/20/10 Modell umgesetzt werden: Jobprofile, die mit Kompetenzmodellen kombiniert werden, ermöglichen die zielgerichtete Weiterentwicklung der Mitarbeitenden. Dies geschieht über 70% individuelle Wissensaneignung On-The-Job, 20% durch Coaching und 10% durch formales Training.

CAMPUS EDITION – Campuslösung für Bildungsanbieter

Die Campus-Edition ist die umfassende Lösung für Bildungsinstitutionen mit flexiblen Lehrformaten wie z.B. Flipped Classroom mit hohen Selbstlernanteilen. Alle Ressourcen sowie Lehrpläne können damit gemanagt und entwickelt werden, alle administrativen Prozesse sind vorhanden. Studenten finden damit alles – vom Lehrplan bis zum Lernmodul – an einem Ort.

DER AUTOR

Dr. Daniel Stoller-Schai

ist ein Digital Learning und Collaboration Spezialist und arbeitet als „Head Sales & Marketing“ der Geschäftseinheit „Digital Learning“ für die Firma CREALOGIX AG. Daniel Stoller-Schai ist zudem Leiter der LEARNING INNOVATION Conference (www.learning-innovation.ch), die 2019 zum 10. Mal stattfindet und Programmleiter „Digital Collaboration am „Institut für Kommunikation und Führung“ in Luzern.

KONTAKT

CREALOGIX Digital Learning

Ansprechpartner:
Dr. Daniel Stoller-Schai
Head Sales & Marketing

Baslerstrasse 60, Postfach
CH-8048 Zürich

Tel.: +41 (0) 58 / 4 04 82 33

daniel.stoller-schai(at)crealogix.com
www.swisslearninghub.com


SoftDeCC


Aktuelle Publikationen:
eLearning Journal - 2/2018
Kaufberater & Markt 2018/2019
>> Jetzt bestellen
eLJ2/2018
Jahrbuch eLearning &
Wissensmanagement 2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017
eLearning Journal - 4/2017
Trend Report 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017