Mit der inside Unternehmensgruppe

zu neuen Ufern – Betriebliche Bildung 3.0

„17 Jahre erfolgreiche Projektarbeit in der Betrieblichen Bildung. Jetzt geht es mit großen Schritten in Richtung „Situativem Lernen“. Mit neuen Produkten, Ideen und Konzepten werden wir unsere Position unter den Besten der  deutschen E-Learning-Branche weiter ausbauen!“

Die Aachener inside Unternehmensgruppe hat sich seit vielen Jahren auf das Thema Betriebliche Bildung spezialisiert. Besonders in der Finanz- und Versicherungsbranche, mit ihrem großen Schulungbedarf, konnten wir einen maßgeblichen Beitrag zur modernen Aus- und Weiterbildung leisten.

Diese Branche ist unter anderem dadurch gekennzeichnet, dass sie Produkte vertreibt, die Risiken versichern oder Anlagechancen bieten. Dies muss bei der Produktion von Lehr- und Lernmittel besonders beachtet werden. Ferner ist die Versicherungswirtschaftsbranche stark durch Gesetze und Verordnungen bzw. Tarifänderungen getrieben. Auch die Unterscheidung der Mitarbeiter in Innen- und Außendienst muss in der betrieblichen Bildung umfassend berücksichtigt werden. Während sich der Innendienst in aller Regel über ein Festgehalt freuen darf, arbeitet der Außendienst überwiegend auf Provision. Ferner sollte der Außendienst das gesamte Produktspektrum beherrschen.

Wir machen uns so groß, wie der Kunde es braucht! 

Aufgrund der Größe und Zusammensetzung der Unternehmensgruppe ist inside stets in der Lage, den unterschiedlichsten Herausforderungen optimal gerüstet gegenüberzutreten. Innerhalb der inside Unternehmensgruppe gibt es 6 Unternehmen. Die inside Holding bildet das Dach der Unternehmensgruppe.

Für das operative Geschäft im Bereich der Betrieblichen Bildung sind 5 Töchter verantwortlich. Aufgrund ihrer Struktur kann die inside Unternehmensgruppe als Fullservice-Dienstleister oder Spezialist in Teildiziplinen für ihre Kunden agieren. Bei den mehr als 70 Mitarbeitern steht dabei stets der Kunde im Mittelpunkt ihres täglichen Handels.

Ausgezeichnete Arbeit!

In den letzten Jahren ist inside mehrfach ausgezeichnet worden. Allein im vergangenen Jahr hat inside gleich drei Auszeichnungen erhalten: Zum einen das Comenius-Siegel von der Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. (übrigens das siebte in Folge), zum anderen ist inside auf der Learntec 2011 das zweite Mal in Folge zum Anbieter des Jahres 2011 gewählt worden. Auf der didacta 2011 haben wir einen eLearning-Award erhalten.
Innovation – bei inside selbstverständlich!

Seit mehr als 17 Jahren ist inside mit seinen Produkten Trendsetter am Markt. Produkte wie das Online-Prüfungssystem (OPS), das Online-Verhaltenstraining Watch-Rate-Compare (WRC) oder das Autorenwerkzeug eAuthor 3.0 werden weiter dazu beitragen. In zahlreichen Kundenprojekten stellt inside immer wieder seine Innovationskraft unter Beweis. Dies ist besonders wichtig, weil wir damit zum Erfolg unserer Kunden beitragen. Adaptier- und Pflegbarkeit der Lehr- und Lernmaterialen müssen vor allen Dingen unter Kostengesichtspunkten gewährleistet sein. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Halbwertszeit von Wissen immer kürzer ist, sind intelligente Systeme gefragter denn je.

 

 




 

Aha-Effekt 3.0!

In vielen Unternehmen sind Lernen und Arbeiten heute noch zwei strikt voneinander getrennte Prozesse. Das Lernen erfolgt in Seminaren, über E-Learning oder durch eine kombinierte Form des Lernens, das Blended Learning, unterstützt durch Seminar- und Lern-Management-Systeme. In allen drei Fällen wird auf Vorrat gelernt, d.h. es werden Fachinhalte und Methoden gelernt, die Experten als relevant für ein Wissensgebiet deklariert haben.

Für eine betriebliche Basisausbildung sind die oben genannten Formen des Lernens adäquat, um fundamentales Wissen aufzubauen. Alle Lernformen haben aufgrund ihrer speziellen Eigenschaften und Vorteile einen festen Platz in der Ausbildung und sind nicht wegzudenken.

Für die betriebliche Fort- und Weiterbildung, mit dem Ziel wirtschaftliche Resultate und Erfolge zu generieren, sind die genannten Lernformen in der gegenwärtigen Wissensökonomie alleine nicht mehr ausreichend, da ihr primärer Fokus auf den Lernerfolg und nicht auf die Produktivität gerichtet ist.

Dies ist jedoch für den Mitarbeiter und insbesondere für den Außendienst von existenzieller Bedeutung, denn in der Zeit, in der „gelernt“ wird, kann kein Geld „verdient“ werden.

Es sind Lernformen und Systeme notwendig, die zielorientiertes, situatives und anlassbezogenes Lernen im Arbeitsprozess ermöglichen.

Ferner ist ein Autorensystem sinnvoll, welches auf Konzepten des Wissensmanagements basiert. Daten, Wissensobjekte, Lernobjekte und Lernmedien sollten in einer Wissensdatenbank zentral, komfortabel und nahezu redundanzfrei verwaltet und gepflegt werden können.

Durch die Kombination von Autorensystem und elektronischen Performance Support-System, können Unternehmen die Herausforderungen meistern. Mit dem neuen inside Autorensystem eAuthor 3.0 werden die Lehr- und Lernmaterialien so aufbereitet, dass der spätere Einsatz nicht beschränkt wird. Egal ob als HTML-Version, PDF-Version, SCORM-Paket oder App, im Intranet oder, in Lern-Management-Systemen, die Materialien beliebig ausgespielt werden. Zusätzlich bietet das neue inside Lern-, Wissensmanagement- und Performance Support-System scireWorx 3.0 neben life-cycle-orientiertem und änderungsinduziertem Lernen auch zielorientiertes, situatives Lernen im Kontext der Arbeit. Dies ist in der Kombination neu und einzigartig. Eben der Aha-Effekt 3.0! 

Wir beraten Sie gerne!

Statement

Besser geht es nicht!
Joachim Behringer, Referatsleiter Zentrale Vertriebsfunktionen/Aus- und Weiterbildung,Allianz Lebensversicherungs-AG „Mit dem von inside entwickelten Lern-, Wissensmanagement und Performance Support-System, das wir individuell an unsere Bedürfnisse angepasst haben, ist es uns gelungen, ein System für die Aus- und Weiterbildung zu etablieren, das unser Unternehmenswissen sichert und gleichzeitig eine homogene Qualität in der Außendienstausbildung gewährleistet. Mit dem System unterstützen wir Trainer und Lerner in unseren Blended Learning Qualifizierungsmaßnahmen und den kompletten Außendienst beim situativen Lernen am Arbeitsplatz. Denn gerade in der Versicherungswirtschaft, die stark von der Gesetzgebung und Regularien abhängt, und bei der Fachwissen immer wieder aktualisiert werden muss, ist „Just-in-time“-Lernen neben dem obligatorischen „Just-in-case“-Lernen eine Notwendigkeit, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben.“             

Der Autor

Marcel Dübner
Marcel Dübner, 1969 in Aachen geboren, studierte an der FH Aachen Betriebswirtschaft. Er ist geschäftsführender Gesell-schafter der inside Unternehmensgruppe aus Aachen, eines der führenden Unternehmen Deutschlands in der Aus- & Weiterbildung. Er beschäftigt sich nunmehr seit 17 Jahren mit diesem Thema. Marcel Dübner ist fachlich spezialisiert auf die Versicherungs- und Finanzwirtschaft. In der inside Unternehmensgruppe liegt sein Fokus auf Vertrieb und Finanzen.


Info

Zielgruppe
Firmen/Konzerne aus Finanz- und Versicherungswirtschaft, Telekommuni-kationsbranche, Handel und Industrie

Portfolio
Performance Support, Wissensmanagement, Blended Learning, E-Learning
 
Online-Prüfungssysteme, Watch-Rate-Compare (WRC), Motion Scribble,
Beratung & Konzeption, Virtuelle Vorträge, Standard-Content

Referenzkunden
Allianz Lebensversicherungs-AG,
Allianz Versicherungs-AG,
DekaBank, RWE Systems AG,
Santander Consumer Bank AG,
Talanx Deutschland AG,
TARGOBANK AG & Co. KGaA,
UniCredit Bank AG, Vodafone D2 GmbH

Kontakt
inside Unternehmensgruppe

Auf der Hüls 190
52068 Aachen
Tel: +49(0)241 182 92-0
Fax: +49(0)241 182 92-79

www.inside-online.dede

 

SoftDECC


Projektpartner-Börse