Auszeichnung der IMC im Rahmen der Initiative „MINT Zukunft schaffen“

Saarbrücker Full-Service Dienstleister für digitale Weiterbildung wird für sein Engagement im Rahmen des IT-Gipfels sowie im MINT-Bereich geehrt.

Montag, 13.02.2017

Saarbrücken | Gestern kamen in der Saarbrücker Staatskanzlei 45 Bürgerinnen und Bürger zusammen, die sich als „MINT-Botschafter“ für die Förderung naturwissenschaftlich-technischer Berufszweige verdient gemacht haben und die insbesondere junge Menschen für MINT-Fächer begeistern möchten. Seitens der Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer und des Vorstandsvorsitzenden der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ Thomas Sattelberger wurden den geladenen Gästen Auszeichnungen für ihr Engagement überreicht.

Stellvertretend für die IMC AG, die sich im Rahmen von Forschungsprojekten dafür einsetzt, Zukunftsberufe mit naturwissenschaftlich-technischer Ausrichtung gezielt zu fördern, durften Vorstandssprecher Christian Wachter, IMC-Vorstand Dr. Tobias Blickle sowie Dr. Nils Faltin, der bei der IMC AG für die Leitung der Forschungsabteilung zuständig ist, die Ehrung entgegennehmen. „Auf die heutige Auszeichnung sind wir als Unternehmen ganz besonders stolz, da sie unsere Begeisterung für Projekte wie Go-Lab oder Next-Lab widerspiegelt, bei denen bereits Kinder im Schul- beziehungsweise Grundschulalter spielerisch entdecken können, wie viel Spaß naturwissenschaftliches Arbeiten machen kann. Darüber hinaus steht die Initiative in einer Linie mit den Themen, zu denen wir anlässlich des IT-Gipfels im November letzten Jahres Position bezogen haben. Dabei denke ich nicht zuletzt an veränderte Aus- und Weiterbildungsbedarfe im Rahmen zusehends automatisierter und industrialisierter Arbeitswelten“, so Christian Wachter.

Mit dem im November 2012 gestarteten Go-Lab Projekt, an dem IMC als Hauptentwickler beteiligt war, wurde ein Webportal für Online-Labore und Lern-Applikationen zur Förderung von experimentbasiertem Lernen und Lehren für Schulen in 15 europäischen Ländern entwickelt. Insgesamt wurde im Rahmen des Projektes das Ziel verfolgt, das Interesse der Schüler an MINT-Fächern zu wecken und sie für eine spätere wissenschaftliche Karriere zu begeistern. Im Laufe der letzten vier Jahre wurden mehr als 1.600 Lehrer in der Nutzung von experimentbasierten Lehrmaterialien geschult und heute kommt mehr als 15.000 Schülern die Lernerfahrung mit Go-Lab zugute. Das im Januar dieses Jahres gestartete Projekt Next-Lab schließt an die Erfolge des Go-Lab Projektes an und wird sich nun auch an Grundschüler richten.

Detaillierte Informationen zu unseren Forschungsprojekten finden Sie hier.

Fundierte Fachbeiträge zu Gestaltungspotenzialen neuer Weiterbildungslandschaften und Arbeitswelten im Rahmen der Industrie 4.0 finden Sie im Buch Digitale Bildungslandschaften, das Ende 2016 im IMC-Verlag erschienen ist.

Über die IMC:

IMC zählt zu den führenden Full-Service Anbietern für Learning Technologies und E-Learning Content. Seit 20 Jahren unterstützen wir Unternehmen und Institutionen bei der Planung, Entwicklung und Umsetzung professioneller Lernstrategien. Unser mehrfach ausgezeichnetes Produkt- und Service Portfolio umfasst neben dem Learning und Talent Management System IMC Learning Suite auch das Electronic Performance Support System (EPSS) IMC Process Guide, ein GPS für komplexe Prozesse, sowie die Autorensoftware IMC Content Studio. Für Ersteller digitaler Inhalte bietet IMC den kostenlosen Cloud-Service IMC Teach. Darüber hinaus sind maßgeschneiderte und standardisierte Lerninhalte zu Themenbereichen wie Compliance Learning Teil des IMC Portfolios.
Weltweit vertrauen mehr als 1.000 Kunden mit über 5 Millionen Nutzern in Unternehmen, öffentlichen Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen der IMC.

Pressekontakt:

Sarah Materna
Junior Communication Professional
Telefon: +49 681 9476-504
E-Mail: presse(at)im-c.de

Head of Communication:

Nicole Meinholz
Head of Corporate Marketing and Communication
Telefon: +49 681 9476-501
E-Mail: nicole.meinholz(at)im-c.de


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ2/2017

Projektpartner-Börse