Erhöhung der Mitarbeiterbindung durch optimales Onboarding

Montag, 3.07.2017

Die Suche nach Fachkräften gestaltet sich für viele Unternehmen aufwändig bis schwierig. Stellenausschreibung, Bewerberauswahl und Vorstellungsgespräche benötigen viel Zeit und Ressourcen. Tritt dann ein Kandidat endlich den neuen Job an, so sind die Onboarding-Massnahmen eines der ersten Dinge die ihm in der neuen Firma begegnen - dementsprechend prägen diese den Ersteindruck entscheidend mit. Es ist also erstrebenswert, das Onboarding-Programm so zu gestalten, dass dieser Eindruck möglichst positiv ausfällt, um dadurch die Bindung des neuen Mitarbeiters an das Unternehmen zu stärken.

Was bedeutet Onboarding genau?

Onboarding bezeichnet sowohl den Einstellungsprozeß eines Mitarbeiters, als auch alle Massnahmen, die zur Eingliederung in die Firma dienen. Einen signifikanten Teil dieses Prozeßes machen die Vorstellung der Unternehmenskultur und der Hausregeln aus. Ebenfalls sehr wichtig ist ein persönlicher Ansprechpartner, der sich um den Neueinsteiger kümmert, sowie ein Mentor für den spezifischen Fachbereich, der für Fachfragen und Fragen zum operativen Geschäft zur Verfügung steht. Die Vorbereitung des Arbeitsplatzes und der Arbeitsmittel (Rechner, Telefonanlage etc.), sowie Schlüssel und Ausweise für den neuen Kollegen muss ebenfalls einen festen Platz im Onboarding-Plan haben.

Welche Vorteile bringt ein solider Onboarding-Plan?

Abgesehen davon, dass ein fester Onboarding-Prozeß die reibungslose Eingliederung von neuen Mitarbeitern ermöglicht, ergeben sich folgende weitere Vorteile:

  • Neue Mitarbeiter fühlen sich wertgeschätzt und gut in die Organisation aufgenommen
  • Die Unsicherheit wird reduziert
  • Mitarbeiter sind zufriedener mit dem neuen Job
  • Berufsbedingtem Stress wird vorgebeugt
  • Die Arbeitnehmer liefern eine bessere Performance
  • Es wird eine bessere Bindung an das Unternehmen erzeugt
  • Die Kündigungsrate wird gesenkt

Da sich diese Faktoren stark auf die Leistung und Ressourcenauslastung des gesamten Unternehmens auswirken, muss dem Onboarding-Prozeß eine hohe Priorität zugewiesen werden. Nicht zuletzt spiegelt die Art und Weise, wie neue Kollegen in das Unternehmen eingeführt werden, die Unternehmenskultur im Bezug auf den Umgang mit Mitarbeitern gesamt wieder. In der heutigen Welt der sozialen Medien und Bewertungsportale kann ein schlampiger Umgang mit neuen Arbeitnehmern schnell den Ruf des Unternehmens ins Negative ziehen.

Welche Möglichkeiten gibt es um den Onboarding Prozeß zu optimieren?

Im folgenden Abschnitt haben wir diverse Möglichkeiten zur Verbesserung der Eingliederungsstrategie in ein Unternehmen zusammengestellt:

Einen klaren Onboarding Workflow definieren

Schon bevor eine Stellenanzeige geschaltet wird, sollte ein klarer Workflow für den Prozeß der Eingliederung stehen. Hier muss festgelegt sein, welche Arbeitsmittel rechtzeitig zum Eintrittstag des neuen Mitarbeiters bereitgestellt werden müssen, wer dies erledigt, welche Ansprechpartner sich um die Neulinge kümmern und wo die wichtigen Informationen für sie bereitgestellt werden. So kann ein Willkommenspaket für Neueinsteiger geschnürt werden, das einen sehr guten Eindruck erzeugen kann. Es lohnt sich, hier auf wertiges Material und attraktive Gestaltung zu setzen, da der erste Eindruck in Erinnerung bleiben wird.

Blended Learning für die Informationsvermittlung nutzen

Da die Menschen über unterschiedliche Lernkanäle besser oder schlechter lernen, bietet sich Blended Learning für die Wissens- und Informationsvermittlung an. Hierbei werden mehrere Lernmethoden gemischt, so dass für jeden Lerntypen passende Medien zur Verfügung stehen. Ein Lernmanagementsystem dient hier als Basis für die Bereitstellung der Informationen in unterschiedlichen Formaten. Für die Unternehmenskultur und die Hausregeln bieten sich E-Learning Programme und Imagefilme an, für allgemeine Informationen beispielsweise FAQs oder Wikis. Abgerundet wird das Prinzip durch einen persönlichen Mentor, der für die Einarbeitung in den Fachbereich und Fragen zur Verfügung steht.

Gamification des Onboardings

Um das größte Potential der neuen Arbeitskräfte zu aktivieren sollten Ihre Onboarding-Maßnahmen so gestaltet sein, dass sich die neuen Kollegen stark angesprochen fühlen und zur Eigeninitative angeregt werden. Mit dem Gamification-Prinzip lässt sich dieser Effekt durch die Nutzung des Spieltriebs erreichen. Hier sind ein paar Beispiele:

  • Die Einarbeitungsliste in digitaler Form bereitstellen und die Erfüllung der einzelnen Elemente durch Punkte belohnen
  • Die Punkte werden im LMS (Lernmanagementsystem) gespeichert und wenn bestimmte Punktzahlen erreicht werden, werden Belohnungen freigeschaltet (digitale Abzeichen und/oder Sachpreise, z.B. Essensgutscheine)
  • Die Ergebnisse, welche von den neuen Mitarbeitern erzielt werden, können in einer Rangliste gespeichert werden und die Spitzenperformer z.B. als Mitarbeiter des Monats ausgezeichnet werden
  • Mit kleinen Zwischentests können die Fortschritte der neuen Kollegen auf die Probe gestellt werden, und direkte Feedbacks zur Performance gegeben werden.
  • Durch abwechslungsreiche Medienformate und Minispiele wird die Aktivität und der Spass der Mitarbeiter weiter gefördert


Feedbackmöglichkeiten bereitstellen

Stellen Sie sicher, dass Ihre neuen Mitarbeiter zu jedem Zeitpunkt des Onboarding-Prozeßes die Möglichkeit haben unkompliziert um Hilfestellung zu fragen. Dies kann durch den direkten Mentor, aber auch auf Intranet-, Social Intranet- oder LMS-Basis geschehen. Am Ende der Einarbeitungsphase, sollte es die Möglichkeit zur persönlichen Bewertung durch den Mitarbeiter (z.B. durch einen Fragebogen) geben. So ist sichergestellt, dass Sie wertvolles Feedback zur Optimierung des Prozeßes bekommen und es drückt wiederum Wertschätzung gegenüber dem Mitarbeiter aus, da seine Meinung gefragt ist.

Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, oder eine kostenfreie Beratung zur Umsetzung des Themas für Ihr Unternehmen wünschen, kontaktieren Sie die ILT Solutions.

Über die ILT Solutions GmbH:

Die ILT Solutions GmbH ist als Blended-Learning-Beratungsfirma und Full-Service E-Learning Anbieter Ihr professioneller Partner für die Konzeption und Durchführung von Bildungsstrategien. Mit unserer Didaktik des aufgabenorientierten, entdeckenden Lernens sind wir auf motivierende und nachhaltige Trainings und Bildungscontrolling für alle denkbaren Schulungsanforderungen spezialisiert.
Die ILT Solutions Gmbh mit Sitz in Köln ist seit 20 Jahren im Bereich der Weiterbildung erfolgreich. Unser Team aus Pädagogen, Beratern, Designern und IT-Spezialisten zeichnet sich durch hohe Kompetenz und Engagement bei der Umsetzung Ihrer Trainingsprojekte aus.

Besuchen Sie uns auf www.ilt-solutions.de oder folgen Sie uns auf Twitter: @ILTSolutions.

Telefon: 0221 / 560 610

Mail: info(at)ilt-solutions.de


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017



SoftDeCC