Künstliche Intelligenz im E-Learning

Quick Reads – Ihre Lesetipps im Mai

Donnerstag, 1.06.2017

Das Thema Künstliche Intelligenz ist nicht neu, doch hat es sich seit der Veröffentlichung des Sciencefiction Kinofilms „A.I. – Künstliche Intelligenz“ im Jahre 2001 massiv entwickelt. Während der Film über einen kleinen Jungen, gefangen zwischen der Welt der Maschinen und der Menschen, noch Unglauben ausgelöst hat, ist diese Fiktion längst zur Realität geworden und künstliche Intelligenz integraler Teil unseres Alltags. Dies beinhaltet auch wie wir leben, wie wir lernen und in welchen Maß es E-Learning Inhalte und Module beeinflusst, damit wir als Menschen alle beruflichen Herausforderungen meistern können.
Im Mai möchten wir deswegen 2 hochinteressante Artikel mit Ihnen teilen, die genau dieses Thema aufgreifen.

Wie künstliche Intelligenz E-Learning beeinflussen wird

  • Veröffentlicht von Kyle Hauptfleisch für eLearning Industry
  • Benötigte Lesedauer: circa 10 Minuten
  • In englischer Sprache
  • Der Artikel zeigt auf, wie künstliche Intelligenz die E-Learning Industrie beeinflussen wird und repräsentiert die Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit Maschinenlernen. Der Autor erklärt, dass vor allem die sogenannte Klassifizierung durch künstliche Intelligenz einen bedeutenden Einfluss auf die Inhaltserstellung bei E-Learning Modulen hat. Die Maschine kann zwischen verschiedenen Modulen unterscheiden, aber auch gleichzeitig Zusammenhänge sehen und darauf basierend eigene Inhalte kreieren. Diese sind auf die Wissenslücken des Lerners abgestimmt und legen den Grundstein für hochpersonalisiertes Lernen. Firmen werden dabei erheblich Zeit und Kosten sparen.


Warum Chefs jetzt über künstliche Intelligenz und eLearning nachdenken sollten

  • Veröffentlicht von Steve Olenski für Forbes
  • Benötigte Lesedauer: circa 8 Minuten
  • In englischer Sprache
  • In dem Artikel zeigt der Autor die vielen messbaren und nicht-messbaren Vorteile von E-Learning auf und fokussiert dabei auf ein Interview mit einer Firma, die sich auf die Analyse von Lerndaten mit Hilfe von künstlicher Intelligenz spezialisiert hat. Während des Interviews wird aufgezeigt, dass künstliche Intelligenz die Leistungen und das Verhalten des Lerners analysiert, inwieweit sich dieser mit dem Lerninhalt beschäftigt und welche Einflüsse dies auf die daraus resultierende zukünftige Leistung hat. Basierend auf den Analyseergebnissen wird ein optimiertes und personalisiertes E-Learning Angebot geschaffen, um noch bessere Resultate zu erzielen.

 

Über die IMC:

IMC zählt zu den führenden Full-Service Anbietern für Learning Technologies und E-Learning Content. Seit 20 Jahren unterstützen wir Unternehmen und Institutionen bei der Planung, Entwicklung und Umsetzung professioneller Lernstrategien. Unser mehrfach ausgezeichnetes Produkt- und Service Portfolio umfasst neben dem Learning und Talent Management System IMC Learning Suite auch das Electronic Performance Support System (EPSS) IMC Process Guide, ein GPS für komplexe Prozesse, sowie die Autorensoftware IMC Content Studio. Für Ersteller digitaler Inhalte bietet IMC den kostenlosen Cloud-Service IMC Teach. Darüber hinaus sind maßgeschneiderte und standardisierte Lerninhalte zu Themenbereichen wie Compliance Learning Teil des IMC Portfolios.
Weltweit vertrauen mehr als 1.000 Kunden mit über 5 Millionen Nutzern in Unternehmen, öffentlichen Institutionen und Bildungseinrichtungen aller Branchen und Größen der IMC.


Pressekontakt:

Sarah Materna
Junior Communication Professional
Telefon: +49 681 9476-504
E-Mail: presse(at)im-c.de

Head of Communication:

Nicole Meinholz
Head of Corporate Marketing and Communication
Telefon: +49 681 9476-501
E-Mail: nicole.meinholz(at)im-c.de


SoftDECC


Projektpartner-Börse